Münchner Straßenverzeichnis

   Maria-Sibylla-Merian-Straße          

Merian Maria Sibylla

Bildrechte: Jacobus Houbraken creator QS:P170,Q1375551, St presse merian houbraken portrait-merian 1717, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons


Maria Sibylla Merian, geboren am 02.04.1647 in Frankfurt am Main, gestorben am 13.01.1717 in Amsterdam, Natur- und Insektenforscherin, Künstlerin; Tochter des Kupferstechers und Verlegers Matthäus Merian; bereits mit 13 Jahren beobachtet und zeichnet sie die Verwandlung von Seidenraupen; sie unternimmt, gegen alle Konventionen der damaligen Zeit, als Frau eine Forschungsreise in die schwer zugänglichen Urwälder Surinams; bekannt ist sie vor allem durch ihre detailgetreuen Zeichnungen von Pflanzen und Tieren, die in mehreren Büchern veröffentlicht sind, darunter ihr Hauptwerk „Metamorphosis insectorum Surinamensium“; Maria Sibylla Merian gilt als wichtige Wegbereiterin der modernen Insektenkunde.

Straßenname Maria-Sibylla-Merian-Straße
Straßenschlüssel 06708
Stadtteil 23. Allach-Untermenzing | Allach-Untermenzing
Straßenverlauf Von der Lautenschlägerstraße, gegenüber der Einmündung der Robert-Hartig-Straße, ca. 50 m nach Nordosten, dann im rechten Winkel nach Nordwesten bis zum Oertelplatz.
Kategorie Insektenforscherin  Naturforscherin  Künstlerin  
Person Merian Maria Sibylla (1647-1717)
Nation Deutschland
Konfession reformiert
Wikipedia Maria_Sibylla_Merian
Deut.Biographie sfz61939
GND 118581082
Lat/Lng 48.18840 - 11.46736
Coop Himmelb(l)au, BMW-Welt, München

Das Lehel

Haus der Gegenwart

Hans Steyrer: Bayerischer Herkules