Münchner Straßenverzeichnis

   Zwernitzer Straße          

  Zwernitz

Bildrechte: Presse03, Burg Zwernitz Luftbild, CC BY-SA 3.0

Die Burg Zwernitz ist eine in ihren Ursprüngen mittelalterliche Burganlage in der zur Gemeinde Wonsees gehörenden Ortschaft Sanspareil im Landkreis Kulmbach, Regierungsbezirk Oberfranken in Bayern. Seit 1745 ist die Burg Bestandteil des von Wilhelmine von Brandenburg-Bayreuth geschaffenen Felsengartens Sanspareil.

Die Felsenburg steht im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst im Dorf Sanspareil. Sie befindet sich auf einem schmalen Dolomitfels (ca. 500 m ü. NN im Nordteil der Fränkischen Alb). Sie ist von April bis Oktober für Besucher zugänglich.

Die Burg war ursprünglich Sitz des edelfreien Geschlechts der Walpoten. Die Ersterwähnung ist nach Erich Bachmann 1156, nach anderen Quellen 1163. Die Walpoten Friedrich und Uodalrich nannten sich „de Zvernze“. Nachdem im Jahre 1235 letztmals Friedrich II. Walpoto auf Zwernitz eine Urkunde mit den Worten cognomine Walpot dictus de Zwerenz in Castro meo unterzeichnet hatte, war dann die Burg 1260 bereits im Besitz der Grafen Otto und Hermann von Orlamünde. 1290 verkaufte Graf Hermann von Orlamünde mit Zustimmung seines Bruders Otto die Burg an seinen Schwager, den Burggrafen Friedrich III. von Nürnberg, der Burgvögte einsetzte. Die Burg blieb über 500 Jahre im Besitz der Hohenzollern.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Burg_Zwernitz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Zwernitzer Straße
Benennung 1947 Erstnennung
Stadtbezirk 22. Aubing-Lochhausen-Langwied | Aubing-Süd
Kategorie Burg  
Suchen Zwernitz
Lat/Lng 48.14657 - 11.42415   
Geo
OrtBurg Zwernitz
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkOberfranken
Geo49.98343 - 11.31561
EntfernungLuftlinie von München 207 km   
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Sanspareil

Persönlichkeiten in München

Maria Ramersdorf

Denkmäler und Fundstätten der Vorzeit Münchens

Die Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen in Bayern

Navigation

Social Media