Münchner Straßenverzeichnis

   Zirler Straße          


Bildrechte: Veit Mueller, Zirl.01.vm, CC BY-SA 3.0

Zirl ist eine Marktgemeinde mit 8134 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Bezirk Innsbruck Land in Tirol (Österreich). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Telfs.

Zirl befindet sich am südwestlichen Ende des Karwendelgebirges etwa 10 km westlich von Innsbruck im Inntal am Südostfuß des Zirler Bergs (1057 m). Es liegt am Nordufer des Inns auf dem Schwemmkegel von Ehnbach und Schloßbach.

Auf dem Martinsbühel ist eine Besiedlung seit der La-Tène-Zeit nachgewiesen. Im 4./5. Jahrhundert bestand hier die römische Militärstation Teriolis, die unter dem Römisch-deutschen König und späteren Kaiser Maximilian I. um 1500 zu einem Jagdschloss ausgebaut wurde. Die Kaiser-Max-Grotte / Martinswandgrotte erinnert daran, dass sich hier Maximilian I. Ende des 15. Jahrhunderts bei der Gämsenjagd verstiegen haben soll.

Zirl war ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt an der Römerstraße Via Raetia nach Augsburg. Hier begann der steile Anstieg zum Seefelder Sattel, dessen Verlauf heute jedoch nicht mehr eindeutig zu klären ist. Urkundlich erwähnt wurde der Ort erstmals am 28. Oktober 799 als „Cyreolu“ bzw. „Cyreola“ anlässlich einer Besitzübertragung an das Kloster Schlehdorf.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Zirl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Zirler Straße
Benennung 18.10.1934 Erstnennung
Plz 81377
Stadtbezirk 7. Sendling-Westpark | Am Waldfriedhof
Kategorie Gemeinde  
Lat/Lng 48.11059 - 11.51184   
Geo
OrtZirl
NationÖsterreich
KategorieGemeinde  
Geo47.273333 - 11.241389
EntfernungLuftlinie von München 100 km   
Benennung 18.10.1934 Erstnennung
Straßenschlüssel 264
Offiziell Zirl b. Innsbruck.
Straßenverlauf Nördl. Querstraße der Cimbernstr., westl. der Elmauer Str.
DatumQuelleA
18.10.1934Straßenumbenennungen 1934
Beschluß des Hauptausschusses vom 18. X. 1934
DE-1992-STRA-35 Übersichten über Straßenbenennungen 1929 - 1939
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Harmlose Plaudereien eines Alten Münchners

Herrliche Kunststadt München

Arbeiterbewegung und Erster Weltkrieg

Kath. Stadtpfarrkirche St. Peter

Navigation

Social Media