Münchner Straßenverzeichnis

   Zellerhornstraße          

Das Zeller Horn (912,7 m ü. NHN)[1] ist ein Berg auf der Gemarkungsgrenze von Hechingen und Albstadt-Onstmettingen am Albtrauf, dem Steilabfall der Schwäbischen Alb.

Benannt wurde es nach der bereits im 15. Jahrhundert abgegangenen Siedlung Zell auf der Gemarkung des heutigen Hechinger Stadtteils Boll, von der nur noch die unterhalb des Zeller Horns liegende Wallfahrtskirche Maria Zell auf der ehemaligen Burgstelle der Burg Zell fortbesteht. Als schmaler Ausläufer der Albhochfläche dem Raichberg vorgelagert, bietet das Zeller Horn Ausblick auf die jenseits eines Sattels vor seinem Sporn auf einem Zeugenberg stehende Burg Hohenzollern und das Albvorland. Bei klarer Sicht reicht der Blick bis zum Feldberg im Schwarzwald und in den Großraum Stuttgart.

| | | |

Straßenname Zellerhornstraße
Benennung 1952 Erstnennung
Plz 81549
Stadtbezirk 16. Ramersdorf-Perlach | Balanstraße-West
Kategorie Berg  
Suchen Zellerhorn
Lat/Lng 48.10748 - 11.60591   
Straßenlänge 0.272 km
Geo
OrtZellerhorn
NationDeutschland
BundeslandBaden-Württemberg
KategorieBerg  
Geo48.3125 - 8.98
EntfernungLuftlinie von München 194 km   
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Unvergleichliches München

Traumstadt Schwabing

Zur Geschichte der Gastarbeiter in München

Stadtteilgeschichte, Lebensgeschichten

Navigation

Social Media