Münchner Straßenverzeichnis

   Zeisigweg          


Bildrechte: Holger Laube, Erlenzeisig w, als gemeinfrei gekennzeichnet

Die Zeisige (Carduelis) stellen eine Gattung in der Familie der Finken (Fringillidae) dar. Der Name Zeisig stammt ursprünglich aus dem Westslawischen (tschechisch: "čížek", polnisch: "czyżyk") und wurde im 13. bzw. 14. Jahrhundert ins Mittelhochdeutsche übertragen.

Zeisige sind mittelgroße Finken mit, je nach Ernährungsgewohnheiten, dünnen oder kräftigen Schnäbeln.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Zeisige aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Zeisigweg
Benennung 31.10.1935 Erstnennung
Plz 81827
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem | Waldtrudering
Kategorie Vogel  
Lat/Lng 48.10517 - 11.69281   
Straßenlänge 0.39 km
Benennung 31.10.1935 Erstnennung
Straßenschlüssel 231
Offiziell Nach dem Zeisig
Straßenverlauf Südwestl. Querstraße der Straße "Am Eulenhorst", nordwestl. des Pfauenweges
DatumQuelleA
24.10.1935Straßenbennnungen 1935
Entscheidungen des Oberbürgermeisters von 24. und 31.Oktober 1935
DE-1992-STRA-35 Übersichten über Straßenbenennungen 1929 - 1939
Referat 7 ->
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Nacht der Amazonen

Münchner Stadtmodelle

Panorama von München

KulturGeschichtsPfad 04

Navigation

Social Media