Münchner Straßenverzeichnis

   Wieskirchstraße          

Nach der berühmten Rokokokirche in der Wies vor Neuschwanstein

Die Wieskirche ist eine bemerkenswert prächtig ausgestattete Wallfahrtskirche im zur Gemeinde Steingaden gehörenden Ortsteil Wies im sogenannten bayerischen „Pfaffenwinkel“. Der vollständige Name der Wieskirche lautet Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies. Die Kirche ist im Bistum Augsburg gelegen. Patron der Kirche ist der Hl. Josef.

Die Wallfahrtskirche „Zum gegeißelten Heiland“ in Freising wird ebenfalls als „Wieskirche“ bezeichnet, während die Filialkirche Heilig Kreuz in Berbling „kleine Wies“ genannt wird. Diesen letzteren Titel nehmen allerdings auch die Pfarrkirchen St. Ulrich in Seeg und St. Gordian und Epimachus in Stöttwang sowie die Sebastianskapelle in Wertach und die St.-Anna-Kapelle des Klosters Buxheim für sich in Anspruch.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Wieskirchstraße
Beschluß 1952 Erstnennung
Plz 81539
Stadtteil 17. Obergiesing-Fasangarten | Obergiesing
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Kirche  
Nation Deutschland
Suchen Wieskirche
Lat/Lng 48.10715 - 11.59465
Position Wieskirche - 47.68058 - 10.90053
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Die Wies

Die Wies

Ludwig I.

Ludwig Maximilians Universität München

Neuhauser Werkstatt-Nachrichten - Heft Nr. 24

Herzog Christoph der Starke von Bayern-München