Münchner Straßenverzeichnis

   Wendl-Dietrich-Straße          

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Wendl-Dietrich-Straße
Beschluß Erstnennung
Plz 80634
Stadtteil 9. Neuhausen-Nymphenburg | Neuhausen
Straßenlänge 0 km
Lat/Lng 48.1516242 - 11.5260831

Alte Straßenbezeichnungen

Straße Von Grund Bis Grund
Wendlstraße1.1.1890Eingemeindung6.12.1928Umbenennung
HirschgartenstraßeKein Grund angegeben1.1.1880Eingemeindung

697. Wendelstraße. Verbindet die Winthir- mit der Renatastraße in Neuhausen. Zur Ehrung des Baumeisters Wendl Dietrich (Pilotybild 68). Richtiger sollte diese Straße den Namen »Dietrichstraße« tragen, da dieses der Familienname dieses Baumeisters und »Wendel« sein Hausname ist. Man hat lange Zeit den Meister Wolfgang Miller als den Erbauer, beziehungsweise Architekten der Michaelskirche angesehen, weil dessen in der Sakristei derselben aufbewahrtes Bildnis die Aufschrift trägt: »Anno 1585 hat Wolfgang Miller, ein Steinmetz, seines Alters 48 Jahre, die Kirche und das Kollegium erbauet«; aber schon Nagler weist das irrtümliche dieser Angabe nach. In den Baurechnungen wird er stets als Werkmeister, in einigen Briefen bisweilen als Maurer, bisweilen als Steinmetz bezeichnet· Dagegen taucht in der 21. Woche des Jahres 1583 zum erstenmale ein Name auf, dessen Träger schon von Nagler als der eigentliche Architekt des Baues bezeichnet wurde, ,,Wendl Dietrich. *))« Dietrich war ein Augsburger, seine Geburt fällt etwa ins Jahr 1535. Ende der fünfziger Jahre verheirathete er sich mit einer Ursula Sturmin und um 1561 erwarb er sich ein eigenes Hans in Augsburg. In seinem Handwerk genoß Dietrich eines bedeutenden Rufes. Schon 1566 war er im Auftrag und für Rechnung des Kunstschreiners Barth. Weishaupt mit Arbeiten für König Philipp ll. von Spanien beschäftigt. Ende der 70er Jahre fertigte er eine größere Arbeit für Marx Fugger, zu welcher mutmaßlich u. a. auch der Saalplafond gehört, der jetzt das große Vorzimmer des Hauptsaales im Gasthaus zu den drei Mohren in Augsburg schmückt. Vom April 1582 an ist Dietrich für Kaiser Rudolf Il. mit einem größeren Auftrag beschäftigt, für welchen ihm der Rat der Stadt eine unbegrenzte Gesellenzahl zu halten gestattete. Durch diese und ähnliche größere Arbeiten mußte Wendel Dietrichs Ruf als Künstler auch an den Hof des kunstsinnigen Herzogs Wilhelm von Bayern gelangen; es ist aber auch möglich, daß bei den vielen geschäftlichen Beziehungen der Fugger zum bayerischen Hof Dietrich direkt dem Herzog empfohlen wurde. — Die Straße hieß früher »Hirschgartenstraße« und trägt ihren heutigen Namen seit 6. Oktober resp. 8. Nov. 1890.

*) cfr. Bayerische Bibliothek 16. Band; Zeitschrift des hist. Vereins für Schwaben und Neuburg Jahrg. 1888; Dr. Buff, Wendel Dietrich, urkundl. Nachrichten über sein Leben und seine Thätigkeit; Frz. Trautmann, Alt-Münchner Wahrzeichen S. 89. ff.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Wendl-Dietrich-Straße 2Mietshausbarockisierend
Wendl-Dietrich-Straße 4Mietshausbarockisierend1912
Wendl-Dietrich-Straße 5Mietshausbarockisierend1910
Wendl-Dietrich-Straße 5Mietshausbarockisierend1910
Wendl-Dietrich-Straße 6MietshausJugendstil
Wendl-Dietrich-Straße 7MietshausEsterl Martin, Deschl Max 1913
Wendl-Dietrich-Straße 8MietshausJugendstil
Wendl-Dietrich-Straße 9Mietshausbarockisierend1910
Wendl-Dietrich-Straße 10MietshausJugendstil
Wendl-Dietrich-Straße 12MietshausJugendstil
Wendl-Dietrich-Straße 16Mietshausbarockisierend1910
Wendl-Dietrich-Straße 18Mietshausbarockisierend1910
Wendl-Dietrich-Straße 20JugendherbergeFleissner Maxneuklassizistisch 1926
Wendl-Dietrich-Straße 22Mietshausbarockisierend
Wendl-Dietrich-Straße 23Teil einer WohnanlageKurz Otho Orlando, Herbert Eduard1930
Wendl-Dietrich-Straße 70Brunnen mit FigurLiebermann Ferdinand 1931
StraßeTitelKünstlerArtJahr
Wendl-Dietrich-Straße 70Knabe auf WallerLiebermann Ferdinand1931

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Oberbayerisches Archiv - Band 134 - 2010

Zwischen Welten

Denkmalpflege Information 2006/07

Die Säkularisation in Bayern 1803