Münchner Straßenverzeichnis

   Wendelsteinstraße          

Der Wendelstein ist ein 1838 m hoher Berg der Bayerischen Alpen. Er gehört zum Mangfallgebirge, dem östlichen Teil der Bayerischen Voralpen. Er ist der höchste Gipfel des Wendelsteinmassivs. Wegen seiner exponierten Lage bietet er eine sehr gute Aussicht ins Bayerische Alpenvorland und ist umgekehrt im weiten Umkreis zu erkennen. Er liegt zwischen den Flusstälern von Leitzach und Inn. Er ist mit der Wendelstein-Seilbahn und der Wendelstein-Zahnradbahn erschlossen. An seinen nördlichen Ausläufern entspringt der Jenbach, der auf seinem Weg zur Mangfall zur Kalten wird.

Am Gipfel treffen die Grenzen der Gemeinden Bayrischzell (Süden), Brannenburg (Nordosten) und Fischbachau (Nordwesten) zusammen. Talorte sind unter anderem Bayrischzell, Brannenburg (Zahnradbahn) und Osterhofen (Gemeinde Bayrischzell, Seilbahn).

Quelle: Wikipedia

Straßenname Wendelsteinstraße
Beschluß 1876 Erstnennung
Plz 81541
Stadtbezirk 17. Obergiesing-Fasangarten
Stadtbezirksteil Obergiesing
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Berg  
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.1162904 - 11.5820004
Position Wendelstein - 47.702778 - 12.012222
Wikipedia

696. Wendelsteinstraße.Ist die Fortsetzung des Gottesackerweges in Giesing zum Rammersdorferweg. Auch dieser Name erinnert wie einige andere (z. B. Alpen-, Watzmannstraße) an die Lage Münchens in der Nähe der Alpen. Der Wendelstein, ein langgestreckter Gebirgskamm, gehört zum Leizachgebirge und ist 1840 m hoch. An seinem Fuße liegen die lieblichen Gebirgsdörfer Brannenburg, Fischbachau und Bayrischzell. Sie wird seit 19. Juli 1875, resp. 1. Januar 1876 so genannt.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Wendelsteinstraße 4Vorstadthaus
Wendelsteinstraße 6Wohnhausspätklassizistisch
Wendelsteinstraße 7Vorstadthaus1872
Wendelsteinstraße 9Vorstadthaus1872
Wendelsteinstraße 11Mietshausdeutsche Renaissance1900

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler