Münchner Straßenverzeichnis

   Weißpfennigweg          

Der Weißpfennig (lat. denarius albus), auch kurz Albus oder rheinischer Groschen genannt, ist eine silberne Groschenmünze des Spätmittelalters, die ab der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts im niederrheinischen Raum Verbreitung fand. Die vier rheinischen Kurfürsten, die sich 1385/86 zum Rheinischer Münzverein zusammenschlossen, ließen den Weißpfennig als gemeinsame Silbermünze neben dem rheinischen Goldgulden prägen. Während der Goldgulden als Handelsmünze verwendet wurde, war der Weißpfennig eine „Münze des täglichen Gebrauchs“. Die Mainzer Weißpfennige zeigten auf einer Seite das „Mainzer Rad“ und wurden deshalb auch Raderalbus genannt.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Weißpfennigweg
Beschluß 1933 Erstnennung
Plz 81825
Straßenlänge 0 km
Kategorie Gesellschaft Währung  Münze  
Suchen Weißpfennig
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler