Münchner Straßenverzeichnis

   Ursberger Straße          

  Ursberg

Bildrechte: Flodur63, Ursberg - Kloster v S 01, CC BY-SA 4.0

Ursberg ist eine Gemeinde im bayerisch-schwäbischen Landkreis Günzburg.

Ursberg liegt fünf Kilometer ostnordöstlich von Krumbach am westlichen Talhang der Mindel in der Region Donau-Iller. Es existieren folgende Gemarkungen: Bayersried, Mindelzell, Oberrohr, Premach, Ursberg.

Im Zuge der Aktion T4, von den Nationalsozialisten zynisch als „Vernichtung lebensunwerten Lebens“ bezeichnet, wurden zwischen September 1940 und August 1941 519 Bewohner der Ursberger Anstalten in andere Anstalten verlegt. 199 von ihnen wurden in Tötungsanstalten vergast, 180 weitere starben durch Hungerkost oder Todesspritzen.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Ursberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Ursberger Straße
Benennung 29.7.1926 Erstnennung
Plz 81673
Stadtbezirk 14. Berg am Laim | Josephsburg
Kategorie Gemeinde  
Suchen Ursberg
Lat/Lng 48.12981 - 11.64405   
Straßenlänge 0.258 km
Geo
OrtUrsberg
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkSchwaben
KategorieGemeinde  
Geo48.26646 - 10.44593
EntfernungLuftlinie von München 85 km   
Benennung 29.7.1926 Erstnennung
Offiziell Kretinen- und Blindenanstalt in Schwaben
Straßenverlauf Südliche Querstraße der Truderingerstraße in Richtung Bahndamm und Hansjakobstraße
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Neuhauser Werkstatt-Nachrichten - Heft Nr. 20

Der europäische Bildersaal

Jüdisches München

Ein Garten der Natur

cor

Navigation

Social Media