Münchner Straßenverzeichnis

   Tsingtauer Straße          

Tsingtau, Hafenstadt des ehemaligen deutschen Flottenstützpunktes Kiautschou in China.

Qingdao (chinesisch 青島市 / 青岛市, Pinyin, W.-G. Tsingtao Shih ‚Grüne Insel‘, veraltet: Stange Tsingtau Schi) ist eine Hafenstadt in der Provinz Shandong (veraltet : Stange Schantung) im Osten der Volksrepublik China. Die Abkürzung der Stadt 青, qīng bedeutet „grün“, „blaugrün“, „türkis“, aber auch „üppig / saftig“ mit Anspielung auf die Vegetation.

Von 1898 bis 1919 gehörte die Stadt als Kolonie (Kiautschou) zum Deutschen Reich.

Weltweit bekannt ist die Küstenmetropole für ihr Bier namens Tsingtao, das seinen Ursprung in der deutschen Kolonialzeit hat. Vor der Küste Qingdaos wurden 2008 die Segelwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele von Peking ausgetragen.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Tsingtauer Straße
Beschluß 1933 Erstnennung
Plz 81827
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Kolonialismus  Stadt  
Nation China
Suchen Tsingtau
Lat/Lng 48.10323 - 11.69367
Position Tsingtau - 36.086667 - 120.341389
Zusatztafel Tsingtau, Hafenstadt des ehemaligen deutschen Flottenstützpunktes Kiautschou in China.
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler