Münchner Straßenverzeichnis

   Steinheilstraße          

Straßenname Steinheilstraße
Beschluß 1877 Erstnennung
Plz 80333
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Physiker  Astronom  
Person Steinheil Karl August von (1801 - 1870 )
Wikipedia

635. Steinheilstraße.Verbindet, nördlich der Gabelsbergerstraße liegend, die Louisen- mit der Augustenstraße. Zur Erinnerung an Karl August Steinheil, einen ausgezeichneten Astronomen, Physiker und Techniker, geb. zu Rappoltsweiler im Elsaß 12. Oktober 1801, gestorben zu München 12. Sept. 1870. Schon in seiner Jugend war Steinheil auf dem Lyzeum einige Jahre in der bayerischen Hauptstadt, die er seit 1835, wo er als Professor der Mathematik und Physik, dann als Konservator der mathematisch-physikalischen Sammlungen im bayerischen Staatsdienst trat, mit Ausnahme von 1849-1853 nie mehr verließ. Er widmete sich hauptsächlich der praktischen Durchführung der elektromagnetischen Telegraphie, spannte im Sommer 1837 zu München den ersten Draht zwischen dein Akademiegebäude und der Sternwarte in Bogenhausen und erfand auch die telegraphische Schrift. 1854 errichtete er seine so berühmt gewordene optische und astronomische Werkstätte Die Straße wird seit 3. August 1876, resp. 1. Januar 1877 nach Steinheil genannt.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Steinheilstraße 1Mietshausspätklassizistisch
Steinheilstraße 12Mietshausspätklassizistisch

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler