Münchner Straßenverzeichnis

   Sigmundstraße          

Straßenname Sigmundstraße
Beschluß 1878 Erstnennung
Plz 80538
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Herzog  Wittelsbacher  
Person Sigmund (26.7.1439 - 1.2.1501 [Schloss Blutenburg])
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Wikipedia

621. Sigmundstraße.Verbindet die Pilotystraße unfern der St. Anna-Kunstmühle mit der Bruderstraße nächst der Lehelkaserne. Der Name dieser Straße soll an den frohsinnigen Herzog Sigmund erinnern, welcher am 26. Juli 1439 wahrscheinlich zu Straubing geboren wurde, vom 29. Febr. 1460 bis 18. Nov. 1463 gemeinschaftlich mit seinem Bruder Johann, nach dessen Tode allein bis 10. Sept. 1465 regierte, an welchem Tage sein jüngerer Bruder Albrecht IV. in die Regierung mit eintrat, bis Sigmund endlich am 3. Sept. 1467 aus Abneigung gegen das mühselige Amt eines Regenten dieses seinem thatkräftigen jüngeren Bruder überließ und sich in das Privatleben zurückzog. Auf seinen Schlössern zu Grünwald, Dachau, Starnberg, Menzing und Nauhofen lebte er noch 36 Jahre lang den Freuden der Jagd und der Musik im Kreise froher Gäste. Sigmund war aber auch ein Freund der Baukunst. Als die Münchener nach dem Vorbilde anderer deutscher Städte jener Zeit wie: Straßburg, Köln, Ulm ec. einen großen gotischen Dom (die Frauenkirche) zu bauen unternahmen, war Herzog Sigmund einer der eifrigsten Beförderer desselben, legte den Grundstein am 9. Februar 1468, unterstützte den Weiterbau nach Kräften, und seine Teilnahme eiferte wieder viele andere zur Beihilfe an. So ist sein Name mit der Geschichte der Stadt unzertrennlich verbunden. Herzog Sigmund starb in seinem Schlosse Blutenburg bei Menzing 1. Februar 1501. Seit 28. September 1877, resp. 1. Januar 1878, trägt die Straße ihren jetzigen Namen; früher hieß sie ,,Pferd«- und zuletzt zur Unterscheidung von der ,,neuen« (s. Christophstraße) die ,,alte Pferdstraße« Diese Benennung leitete sich von den Stallungen der Lehelkaserne ab, die 1805 für die Pferde des Fuhrwesens teilweise auf dem Grunde des einstigen Hieronymitaner-Klostergartens errichtet wurden.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler