Münchner Straßenverzeichnis

   Siegenburger Straße          

  Siegenburg

Bildrechte: Michael Wening, Siegenburg Kupferstich Wening 1700, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Siegenburg ist ein Markt im niederbayerischen Landkreis Kelheim und der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Siegenburg.

Siegenburg liegt in der Region Regensburg in der Hallertau.

Die erste urkundliche Erwähnung Siegenburgs erfolgte im Jahre 895. Der Ort soll seinen Namen von einem bereits im 9. Jahrhundert genannten „Sigo“ erhalten haben. Um das Jahr 1050 wurde Altmann I. († 1094) Herr zu Siegenburg. Graf Eberhard I. von Ratzenhofen, Bruder von Altmann I., gilt als Stammvater des zu den Babonen zählenden Abensberger Adelsgeschlechts. Das Geschlecht der Altmann, welches über drei Generationen die Herrschaft in Siegenburg ausübte, gelangte durch die Vogtei über das Kloster Münchsmünster zu Bedeutung und Ansehen. Nach seinem Erlöschen im Jahre 1180 gingen der Besitz sowie Vogteirechte auf die Wittelsbacher über, welche einen Burgpfleger bestellten. Als solche sind die „Ettlinger“, aus dem Ort Ettling bei Pförring sowie die „Höchstetter“ – diese waren auch Forstmeister im Dürnbucher Forst – bekannt.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Siegenburger Straße
Beschluß 1922 Erstnennung
Plz 80686/81373
Stadtbezirk 7. Sendling-Westpark
Stadtbezirksteil Land in Sonne
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Bayern  Niederbayern  Markt  
Nation Deutschland
Suchen Siegenburg
Lat/Lng 48.12737 - 11.52473
Position Siegenburg - 48.7543 - 11.8501
Wikipedia
StraßeTitelKünstlerArtJahr
Siegenburger StraßeMann und Frau BrunnenSchulz1983

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler