Münchner Straßenverzeichnis

   Seebrucker Straße          

Seebruck am Chiemsee ist nach Seeon der zweitgrößte Ortsteil und der Sitz der Gemeinde Seeon-Seebruck im oberbayerischen Landkreis Traunstein und liegt am Nordende des Chiemsees, der dort in die Alz abfließt.

Entstanden ist der Ort aus dem römischen Stützpunkt Bedaium, der den Römern etwa ab dem Jahr 50 n. Chr. als befestigter Brückenkopf auf der Fernreiseroute von Salzburg nach Augsburg (die heutige Via Julia) diente. Am Ende des 3. oder 4. Jahrhunderts sicherte an der Stelle der heutigen Kirche ein Kastell den Ort und die Brücke. Bald nach 400 zog das Militär ab.

Aus dem römischen „Bedaium“ wurde das frühchristliche „Potena“ und schließlich das mittelalterlich-bayerische „Prucca“ als Vorläufer des heutigen Seebruck. Der Ort wird 924 erstmals genannt und stand unter der Herrschaft des Klosters Frauenchiemsee. Auf dem Platz des ehemaligen römischen Kastells steht heute die Kirche St. Thomas und St. Stephan (1474–1478).

Quelle: Wikipedia

Straßenname Seebrucker Straße
Beschluß 1921 Erstnennung
Plz 81825
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Bayern  Oberbayern  Ortschaft  
Nation Deutschland
Suchen Seebruck
Position Seebruck - 47.93337 - 12.47731
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler