Münchner Straßenverzeichnis

   Schwabenspiegelstraße          

Der Schwabenspiegel ist ein um 1275 entstandenes Rechtsbuch für das außersächsische Deutschland von einem unbekannten Augsburger Franziskaner.

Er befasst sich in der mittelalterlichen Form eines Spiegels vornehmlich mit dem Land- und Lehnsrecht (auch Kaiserrecht). Der Schwabenspiegel geht auf Quellen aus der Bibel, römisches und Kanonisches Recht sowie auf Reichsgesetze zurück und lehnt sich an Sachsenspiegel und Deutschenspiegel an. Im Schwabenspiegel befindet sich in einem längeren Kapitel auch das für Juden geltende Sonderrecht, unter anderem der Judeneid, die Schirmherrschaft des Königs über die Juden, das Verbot der Gewaltanwendung gegen Juden und das sogenannte Hehlerprivileg. Aus dem Kanonischen Recht stammen das Verbot von Mischehen, die Begünstigung der Bekehrung und besondere Bekleidungsvorschriften.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Schwabenspiegelstraße
Beschluß 1945 Umbenennung
Plz 80995
Straßenlänge 0 km
Suchen Schwabenspiegel
Lat/Lng 48.1988235 - 11.5252569
Wikipedia

Alte Straßenbezeichnungen

Straße Von Grund Bis Grund
Reichsschatzmeister Schwarz-StraßebeschlussKein Grund angegeben

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Hingerichtet in München Stadelheim

Heidepark im Norden der Stadt

Ludwig I. und der Dom zu Speyer

Forstenried und Fürstenried in den Jahren 1933-194