Schreilweg

Karte

Straßenname Schreilweg
Erstnennung 1955
Plz 81737
Stadtbezirk Ramersdorf-Perlach

Der Zehentbauer Lienhard Schreil (Schräll) hatte 1520 vom Herzog das Leibrecht für den größten und heute schönsten Bauernhof neben der Kirche erhalten, der seit dem 13. Jahrhundert zum Besitz des Landesherrn gehörte. Er und seine Nachfahren hatten bis 1634 die Aufsicht über den Hofanger, den sie bewirtschaften, wässern und die Heu- und Getreide- Ernte nach München liefern mussten. Aus dieser Zeit stammt der Hofname und die Nachfolger auf den Zehentmairhof hießen weiterhin Schreilbauern.

Ludwig Wolf

Person Schreil Lienhard
Lat/Lng 48.09387 - 11.63458

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt


Revolutionszeitung