Münchner Straßenverzeichnis

   Rossittener Straße          

Rybatschi, unkorrekt transkribiert auch Rybachy oder Rybatschij (russisch Рыбачий, von Rybak = „Fischer“; prußisch Rosit; deutsch Rossitten; litauisch Rasytė), ist ein Ort mit 839 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] an der Kurischen Nehrung im ehemaligen Ostpreußen im russischen Oblast Kaliningrad im Rajon Selenogradsk, unweit der Grenze zu Litauen. Bis 1945 hatte Rossitten eine deutsche Bevölkerung. Es war besonders bekannt durch die Vogelwarte Rossitten und durch seine Segelfliegerschule.

Rybatschi gehört zur kommunalen Selbstverwaltungseinheit Stadtkreis Selenogradsk.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Rossittener Straße
Beschluß 1947 Entmilitarisierung
Plz 81249
Straßenlänge 0 km
Kategorie Geografie Stadt  
Nation Rußland
Suchen Rossitten
Position Rossitten - 55.154722 - 20.852778
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler