Münchner Straßenverzeichnis

   Rodinger Straße          


Bildrechte: Michael Jobst, Roding stadtansicht os, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Roding ist eine Stadt im ostbayerischen Landkreis Cham in der Oberpfalz.

Die am Fluss Regen gelegene Stadt ist die zweitgrößte Kommune und das Zentrum des westlichen Landkreises.

Roding wurde im Jahre 844 erstmals urkundlich erwähnt. 1329 wurde Roding pfälzisch (siehe Hausvertrag von Pavia). Um 1364 verlieh Pfalzgraf Ruprecht I. dem Ort die Marktrechte, sein Nachfolger Johann von Neumarkt verlieh Roding 1432 einen Freiheits- und Privilegienbrief. Roding gehörte zum Rentamt Amberg und zum Landgericht Wetterfeld des Kurfürstentums Bayern. Roding besaß ein Marktgericht mit weitgehenden Eigenrechten. Im Jahre 1755 vernichtete ein Brand große Teile der Stadt. Bei der Verwaltungsneugliederung Bayerns wurde 1803 das Landgericht Roding eingerichtet. Nach Gründung des Königreichs (1806) wurde das Landgericht Roding 1808 dem Regenkreis zugeteilt, der 1838 in Oberpfalz umbenannt wurde. Im Zuge weiterer Verwaltungsreformen im Königreich Bayern entstand 1818 mit dem zweiten Gemeindeedikt die heutige Gemeinde.

| | | |

Straßenname Rodinger Straße
Benennung 1959 Erstnennung
Kategorie Stadt  
Geo
OrtRoding
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkOberpfalz
KategorieStadt  
Geo49.2 - 12.516667
EntfernungLuftlinie von München 137 km   

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
So fing es wieder an

Von Paris nach Bayern

München Kalender 1928

111 Orte im Altmühltal und in Ingolstadt

Navigation

Social Media