Münchner Straßenverzeichnis

* vor 240

   Rochus-Dedler-Weg          

Dedler Rochus
Rochus Dedler
Bildrechte:

Rochus Dedler (* 15. Januar 1779 in Oberammergau; † 17. Oktober 1822 in Oberföhring) war ein deutscher Komponist. Bekannt ist er vor allem als Verfasser einer Bühnenmusik zu der 1811 uraufgeführten Version der Oberammergauer Passionsspiele von Pater Othmar Weis.

Rochus Dedler wurde am 15. Januar 1779 in Oberammergau geboren. Sein Vater Johann (1737–1811) und seine Mutter Barbara (1736–1825) betrieben dort die Gastwirtschaft „Zum weißen Lamm“.

Ursprünglich war Rochus Dedler für einen geistliche Beruf bestimmt. Er war Chorknabe im Kloster Rottenbuch und ging zur weiteren Ausbildung nach München, wo er 1798 das (heutige) Wilhelmsgymnasium München abschloss. Anschließend begann er am angeschlossenen Lyzeum das obligatorische Grundstudium (= Philosophie), kehrte dann aber wieder nach Rottenbuch zurück, um als Kammerschreiber des Prälaten zu arbeiten. 1802 gab er jedoch die geistliche Laufbahn auf und nahm in Oberammergau eine Stelle als Lehrer und Chorleiter an.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Rochus_Dedler aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Rochus-Dedler-Weg
Benennung 31.10.1935 Erstnennung
Plz 81925
Stadtbezirk 13. Bogenhausen | Oberföhring
Kategorie Komponist  
Lat/Lng 48.17195 - 11.62348   
Person Dedler Rochus
geboren 15.1.1779 [Oberammergau]
gestorben 17.10.1822 [Oberföhring]
Kategorie Komponist  
Nation Deutschland
Konfession katholisch
GND 11867126X
Leben

Rochus Dedler (* 15. Januar 1779 in Oberammergau; † 17. Oktober 1822 in Oberföhring) war ein deutscher Komponist. Bekannt ist er vor allem als Verfasser einer Bühnenmusik zu der 1811 uraufgeführten Version der Oberammergauer Passionsspiele von Pater Othmar Weis.

Rochus Dedler wurde am 15. Januar 1779 in Oberammergau geboren. Sein Vater Johann (1737–1811) und seine Mutter Barbara (1736–1825) betrieben dort die Gastwirtschaft „Zum weißen Lamm“.

Ursprünglich war Rochus Dedler für einen geistliche Beruf bestimmt. Er war Chorknabe im Kloster Rottenbuch und ging zur weiteren Ausbildung nach München, wo er 1798 das (heutige) Wilhelmsgymnasium München abschloss. Anschließend begann er am angeschlossenen Lyzeum das obligatorische Grundstudium (= Philosophie), kehrte dann aber wieder nach Rottenbuch zurück, um als Kammerschreiber des Prälaten zu arbeiten. 1802 gab er jedoch die geistliche Laufbahn auf und nahm in Oberammergau eine Stelle als Lehrer und Chorleiter an.

Grabstätte
Grabstätte
Kirchenfriedhof Oberföhring

Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 31.10.1935 Erstnennung
Offiziell Rochus Dedler, Lehrer in Oberammergau, schrieb die Musik zur Passion. Gestorben im Jahre 1822 im Alter von 43 Jahren zu Oberföhring bei Manchen
Straßenverlauf Verb. Weg zw. Muspillisstraße u. St. Emmeram
DatumQuelleA
16.08.1935Anregung: Rochus Dedlerstrasse
DE-1992-STRA-40-57 Straßenbenennungen 1935 - 0
Freie Vereinigung zur Wahrung und Förderung der Interessen von Oberföhring -> Referat 8
05.09.1935Rochus-Dedler-Weg
DE-1992-STRA-40-57 Straßenbenennungen 1935 - 0
Bezirksinspektion 29 -> Referat VII
24.10.1935Straßenbennnungen 1935
Entscheidungen des Oberbürgermeisters von 24. und 31.Oktober 1935
DE-1992-STRA-35 Übersichten über Straßenbenennungen 1929 - 1939
Referat 7 ->
25.10.1935Zum Stadtverband Groß-München
DE-1992-STRA-40-57 Straßenbenennungen 1935 - 0
Referat VII ->
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Aufgewachsen in München in den 60er & 70er Jahren

Sankt Johann Baptist in Johanneskirchen

Cafes in München

Jüdisches München

Navigation

Social Media