Münchner Straßenverzeichnis

   Robert-Stolz-Platz          

Stolz Robert
Robert Stolz
Bildrechte: Anefo / Mieremet, R., Robert Stolz 1970, CC BY-SA 3.0 NL

Robert Elisabeth Stolz (* 25. August 1880 in Graz; † 27. Juni 1975 in Berlin) war ein österreichischer Komponist und Dirigent.

Nach dem Machtantritt der Nationalsozialisten 1933 brachte er auf 21 Fahrten mehrere Juden und politisch Verfolgte, im Fond seiner großen Limousine versteckt, heimlich nach Österreich.

Nach eigenen Angaben 1938 (nach anderen erst 1939),[ nach dem Anschluss Österreichs an Deutschland, verließ er wegen seiner ablehnenden Haltung gegenüber dem Nationalsozialismus seine Heimat. Er kam – nach eigenen Angaben – über Zürich nach Paris, von dort emigrierte er nach eigenen Angaben über Genua nach New York mit seiner – inzwischen – fünften Frau „Einzi“. Am 28. März 1942 erfolgte die Ausbürgerung aus dem Deutschen Reich und Beschlagnahme seines Vermögens, nachdem er alle Angebote des Deutschen Reiches ausgeschlagen hatte, „in Ehren“ nach Deutschland zurückzukehren.

1946 kehrte Robert Stolz nach Wien zurück und setzte seine Tätigkeit als Komponist und Dirigent fort. 1952 begann er, die Musik für die legendäre Wiener Eisrevue zu liefern. Mit Die ewige Eva (Anspielung auf die Wiener Eiskunstlauf-Europameisterin Eva Pawlik) schuf er die erste von 19 Eis-Operetten. 1960 komponierte und dirigierte er den österreichischen Beitrag zum Grand Prix Eurovision de la Chanson, das von Horst Winter gesungene Lied „Du hast mich so fasziniert“ (Stay) in London.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Robert-Stolz-Platz
Beschluß 1980 Erstnennung
Plz 81245
Stadtbezirk 21. Pasing-Obermenzing
Stadtbezirksteil Obermenzing
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Komponist  
Person Stolz Robert (25.8.1880 [Graz] - 27.6.1975 [Berlin])
GND 118618652
Nation Österreich
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.15823 - 11.44423
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler