Münchner Straßenverzeichnis

   Robert-Koch-Straße          

Koch Robert
Robert Koch
Bildrechte: Wilhelm Fechner, Robert Koch, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Heinrich Hermann Robert Koch (* 11. Dezember 1843 in Clausthal; † 27. Mai 1910 in Baden-Baden) war ein deutscher Mediziner, Mikrobiologe und Hygieniker. Koch gelang es 1876, den Erreger des Milzbrands (Bacillus anthracis) außerhalb des Organismus zu kultivieren und dessen Lebenszyklus zu beschreiben. Dadurch wurde zum ersten Mal lückenlos die Rolle eines Krankheitserregers beim Entstehen einer Krankheit beschrieben. 1882 entdeckte er den Erreger der Tuberkulose (Mycobacterium tuberculosis) und entwickelte später das vermeintliche Heilmittel Tuberkulin. 1905 erhielt er den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Robert Koch ist damit – neben seinem Kollegen Louis Pasteur in Paris – zum Begründer der modernen Bakteriologie und Mikrobiologie geworden. Er hat grundlegende Beiträge zur Infektionslehre sowie zum Aufbau der Tropenmedizin in Deutschland geleistet.

Der Beginn der Bakteriologie datiert in das Jahr 1872, als Ferdinand Julius Cohn einen mehrteiligen Artikel mit „Untersuchungen über Bakterien“ veröffentlichte. Die herrschende Meinung besagte damals, dass die verschiedenen Bakterienformen je nach Umweltbedingung ineinander übergehen können, also im Grunde eine einzige Art bilden. Cohn unterschied dagegen verschiedene Bakterienarten, die nur innerhalb bestimmter Grenzen veränderlich waren. An sogenannten Heubazillen (Bacillus subtilis) konnte er außerdem 1877 nachweisen, dass sie Sporen bilden.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Robert_Koch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Robert-Koch-Straße
Benennung 5.11.1931 Umbenennung
Plz 80538
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel | Lehel
Kategorie Arzt  Bakteriologe  
Gruppe Nobelpreis  Nobelpreis für Physiologie und Medizin  
Lat/Lng 48.13954 - 11.59020   
Person Koch Robert
geboren 11.12.1843 [Clausthal]
gestorben 27.5.1910 [Baden-Baden]
Kategorie Arzt  Bakteriologe  
Gruppe Nobelpreis  Nobelpreis für Physiologie und Medizin  
Nation Deutschland
Konfession lutherisch
GND 118564064
Leben

Heinrich Hermann Robert Koch (* 11. Dezember 1843 in Clausthal; † 27. Mai 1910 in Baden-Baden) war ein deutscher Mediziner, Mikrobiologe und Hygieniker. Koch gelang es 1876, den Erreger des Milzbrands (Bacillus anthracis) außerhalb des Organismus zu kultivieren und dessen Lebenszyklus zu beschreiben. Dadurch wurde zum ersten Mal lückenlos die Rolle eines Krankheitserregers beim Entstehen einer Krankheit beschrieben. 1882 entdeckte er den Erreger der Tuberkulose (Mycobacterium tuberculosis) und entwickelte später das vermeintliche Heilmittel Tuberkulin. 1905 erhielt er den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Robert Koch ist damit – neben seinem Kollegen Louis Pasteur in Paris – zum Begründer der modernen Bakteriologie und Mikrobiologie geworden. Er hat grundlegende Beiträge zur Infektionslehre sowie zum Aufbau der Tropenmedizin in Deutschland geleistet.

Der Beginn der Bakteriologie datiert in das Jahr 1872, als Ferdinand Julius Cohn einen mehrteiligen Artikel mit „Untersuchungen über Bakterien“ veröffentlichte. Die herrschende Meinung besagte damals, dass die verschiedenen Bakterienformen je nach Umweltbedingung ineinander übergehen können, also im Grunde eine einzige Art bilden. Cohn unterschied dagegen verschiedene Bakterienarten, die nur innerhalb bestimmter Grenzen veränderlich waren. An sogenannten Heubazillen (Bacillus subtilis) konnte er außerdem 1877 nachweisen, dass sie Sporen bilden.

Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 5.11.1931 Umbenennung
Offiziell Robert Koch, Begründer der modernen Bakteriologie, entdeckte den Tuberkel- und den Cholera- Bazillus und erforschte die Schlafkrankheit, die Pest und die Malaria. Geb.11.12.1845 zu Clausthal, gest.27.5.1910 zu Baden-Baden.
Straßenverlauf Verb. Str. zw. Trift- und Widenmayerstraße.
Google Maps

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
KochstraßeErstnennung5.11.1931Umbenennung
Robert-Koch-Straße5.11.1931Umbenennung
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Robert-Koch-Straße 3MietshausNeurenaissance
Robert-Koch-Straße 5MietshausNeurenaissance
Robert-Koch-Straße 9MietshausNeurenaissance1870
Robert-Koch-Straße 11Niedriges Vorstadthausklassizistisch1800
Robert-Koch-Straße 13MietshausNeurenaissance
Robert-Koch-Straße 20MietshausHagn GeorgJugendstil1905
Robert-Koch-Straße 22MietshausHagn GeorgJugendstil1905

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Der Viktualienmarkt

München auf dem Kopf

Das Siegestor und seine Fragmente

Liesl Karlstadt

Navigation

Social Media