Münchner Straßenverzeichnis

   Prantlstraße          

Prantl Karl von
Karl von Prantl
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2018)

Carl Prantl, seit 1872 Ritter von Prantl (* 28. Januar 1820 in Landsberg am Lech; † 14. September 1888 in Oberstdorf im Allgäu) war ein deutscher Philosoph.

m Alter von 17 Jahren begann er in München das Studium des klassischen Altertums (u. a. bei Friedrich Thiersch und Leonhard Spengel), das er nach 4 Jahren mit seiner Dissertation abschloss. Ein Reisestipendium brachte ihn 1842/43 nach Berlin, wo er vor allem bei August Boeckh und Friedrich Adolf Trendelenburg hörte. Er war ab 1847 außerordentlicher, ab 1859 ordentlicher Professor der Philologie und 1864 der Philosophie in München.

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften wählte ihn 1848 zu ihrem außerordentlichen Mitglied, 1857 folgte die Berufung zum ordentlichen Mitglied. Weiterhin war er Mitglied der Akademie in Berlin. 1872 erhielt er das Ritterkreuz des Verdienstordens der Bayrischen Krone und wurde dadurch als Ritter von Prantl in den persönlichen Adelsstand erhoben. Für das Jahr 1879/80 wurde er zum Rektor der Münchner Universität gewählt. 1883 erhielt er den Bayerischen Maxiliansorden für Wissenschaft und Kunst.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Prantlstraße
Beschluß 1954 Erstnennung
Plz 80997
Stadtbezirk 23. Allach-Untermenzing
Stadtbezirksteil Industriebezirk
Straßenlänge 0.148 km
Kategorie Personen Philosoph  Philologe  Bayerische Akademie der Wissenschaften  
Person Prantl Karl von (28.1.1820 [Landsberg am Lech] - 14.9.1888 [Oberstdorf im Allgäu])
Grabstätte Alter Südlicher Friedhof - Sektion: 10 - Reihe: 01 - Nummer: 13/14
GND 101304153
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.17735 - 11.47986
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler