Münchner Straßenverzeichnis

   Pfarrstraße          

Straßenname Pfarrstraße
Beschluß nach 1808 Erstnennung
Plz 80538
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel
Stadtbezirksteil Lehel
Straßenlänge 0.148 km
Lat/Lng 48.13882 - 11.58771

492. Pfarrstraße.Zieht in nördlicher Richtung von der Thierschstraße unfern des Wilhelm-Gymnasiums zur St. Anna-Pfarrkirche am Lehel. Sie durchzieht teilweise die am 20. Aug. resp. 1. Okt. 1808 errichtete Pfarrei St. Anna, deren Pfarrhof-Gebäude auch stets an ihr lag. Früher hieß sie nach dein nahen Hofbad die »große Badstraße,« zum Unterschiede von der kleinen (s. Baader-und Gewürzlnühlstraße). —Die große Fläche, welche vor der Stadt München an der Isar hin zwischen der Isar- (Ludwigs-)Brüeke und der Bogenhauser-(Max-Joseph-)Brücke sich ausdehnte, hieß in alter Zeit »das Lehel« *), an welches jedoch vor dem 15. Jhdt. nicht zu denken ist Die Bezeichnung stammt von »Loh«, Deminutivum »Löhlein«, »Leyhl, « »Lechl« - Busch, Gebüsch und ist Eigenname von Wäldern und Waldparzellen, oder Orten, wo solche einst gestanden **). Daß in der erwähnten Fläche früher viel Weiden- und anderes derlei Gebüsch sich befundell habe, möchte wohl außer Zweifel sein. Mit der Errichtung der Pfarrei erhielt auch das Lehel die Benennung »St. Anna- Vorstadt·« Andere leiten das Wort Lehel von ,,Leheli«« her, die seiner Zeit dort den Stadtbürgern gehört hätten. So hieß ein Teil das »Tättenpachische Lehen«, weil die Grafen von Tattenbach, nach denen eine Straße daselbst benannt ist, früher daselbst die Lehenherrlichkeit besaßen. Damit nun die Erinnerung an den alten Namen erhalten bleibe, schlug der Magistrat mit Bericht vom 15. Juli 1873 für den voll der Gewürzmühlstraße durchschnittenen freien Platz die Benennung »Lehelplatz« vor, welche Benennung mit Entschließung vom 17. Aug. 1876 von Sr. Majestät dem Könige allergnädigst bewllllgt wurde. Doch erhielt dieser Platz später, nachdem die Besitzer der an demselben gelegenen Anwesen in einer Eingabe im April 1886 um dessen Umbenennung in »Thierschplatz« gebeten hatten, letzteren Namen (s. Thierschplatz).

*) S. Burgholzer S. 392; Oberb. Archiv 44 S. 72; Schmeller's Wörterbuch. **) Vgl. Oberb. Arch. XLIV, 72; Münchner Jahrbücher III: 505 und Og. Westermayers Statistische Beschreig. des Erzbistums München Freising II, 441.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Pfarrstraße 2MietshausWidmann Xaverklassizistisch1827
Pfarrstraße 3Landesinstitut für ArbeitsschutzSchulze Adolf neubarock1905
Pfarrstraße 7MietshausBürkel Johann NepomukNeurenaissance1877
Pfarrstraße 10MietshausNeurenaissance
Pfarrstraße 12MietshausNeurenaissance1881

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler