Münchner Straßenverzeichnis

   Omptedastraße          

Ompteda Georg von
Georg von Ompteda
Bildrechte:

Georg von Ompteda (Pseudonym: Georg Egestorff, * 29. März 1863 in Hannover; † 10. Dezember 1931 in München) war ein deutscher Schriftsteller.

Aufgewachsen ist von Ompteda in Wien und Dresden. Im Jahr 1883 schlug er die Offizierslaufbahn ein und besuchte von 1889 bis 1892 die Kriegsakademie in Berlin. Nach einem Sturz vom Pferd im Jahre 1892, der zur Dienstuntauglichkeit führte, musste er seinen Abschied einreichen und lebte als freier Schriftsteller in Berlin, Dresden, Meran und München.

In Meran ließ er von 1910 bis 1912 den Stifterhof und die Villa Stifter durch den Architekten Adalbert Erlebach errichten.

Er übersetzte die gesammelten Werke des Guy de Maupassant und schrieb, zunächst an ihn angelehnt, Gedichte und erotische Novellen. Größere Bekanntheit erlangte er mit seinen späteren gesellschaftskritischen Romanen, in denen er ein neues Adelsethos propagierte, vor allem in der Trilogie Deutscher Adel um 1900.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Omptedastraße
Beschluß 1968 Erstnennung
Plz 81243
Stadtbezirk 21. Pasing-Obermenzing
Stadtbezirksteil Pasing
Straßenlänge 0.123 km
Kategorie Personen Schriftsteller  
Person Ompteda Georg von (29.3.1863 [Hannover] - 10.12.1931 [München])
GND 100813283
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
Lat/Lng 48.14285 - 11.44848
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler