Münchner Straßenverzeichnis

   Nikolaistraße          

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Nikolaistraße
Beschluß 1898 Erstnennung
Plz 80802
Stadtteil 12. Schwabing-Freimann | Schwabing
Straßenlänge 0 km
Lat/Lng 48.158827 - 11.5868943

456. Nikolaistraße.Verbindet die Siegesstraße in Schwabing mit der Werneckstraße Die Straße trägt ihren Namen von dem daselbst befindlichen Kirchlein zum hl. Nikolaus am Leprosen- oder Siechenhause *), welches demnächst der Ausbreitung der Stadt zum Opfer fallen, und mit welchem wieder ein Stück Altmünchen verschwinden wird. Das Erbaungsjahr dieser Kirche, welche früher dem hl. Geiste geweiht war, ist unbekannt; dieselbe ist im Renaissancestil erbaut und wurde 1663 und 1867 renoviert. Der Sundersiechen in Schwabing geschieht zuerst in einer Urkunde im J. 1418 Erwähnung; sie hatten hier eine besondere Seelsorge und ein eigenes Begräbnis. Im Jahre 1449 finden wir verzeichnet: »Jakob Klewber und Kunrad Bercher, Bürger zu München und von Ratsgeschäft wegen Pfleger der armen Kind und Sundersiechen in dem Haus bei Schwabing«. (Mon· boic. XX, 359). Dieses Spital wurde am 30. September 1819 aufgehoben, und seine Insassen in das Leprosenhaus aus den Gasteig versetzt.

*) Burgholzer S. 285; H. Leher, Bayerland Jahrgang 1894, Heft 8.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Nikolaistraße 4Eckhausneubarock1899
Nikolaistraße 9Ehem. Mietshausneubarock1894
Nikolaistraße 11Mietshausneubarock1894
Nikolaistraße 15WohnhausBurger Josef, Dülfer Martin Jugendstil1905
Nikolaistraße 16VillaBiedermeier
Nikolaistraße 17Landhausspätklassizistisch
StraßeNameArtJahrBild
Nikolaistraße 4Nikolai-KircheGedenktafel18992018-02-11 14:08:50

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
175 Jahre Flaucheranlagen und Stadtgärtnerei

Hier ruht, was sterblich war

München ganz privat

Spuren im Schnee und Wege zum Wandern