Münchner Straßenverzeichnis

   Niethammerstraße          

Niethammer Friedrich Immanuel
Friedrich Immanuel Niethammer
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2018)

Friedrich Philipp Immanuel Niethammer, später Ritter von Niethammer (* 26. März 1766 in Beilstein; † 1. April 1848 in München) war ein deutscher Philosoph und Theologe.

Ab 1794 las er an der Universität Jena Philosophie; ab 1797 gab er gemeinsam mit Johann Gottlieb Fichte das Philosophische Journal heraus und wurde dadurch 1798 in den Atheismusstreit verwickelt, den sein und Herberts Freund Friedrich Karl Forberg ausgelöst hatte.

Bis 1826 war er Oberschul- und Oberkirchenrat, bevor er nur noch das kirchliche Amt wahrnahm. 1833 wurde ihm von König Wilhelm I. von Württemberg das Ritterkreuz des Ordens der württembergischen Krone verliehen, 1838 von Ludwig I. von Bayern das Ritterkreuz des Verdienstordens der Bayerischen Krone. Mit beiden Orden war die Erhebung in den persönlichen Adelsstand verbunden.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Niethammerstraße
Beschluß 1947 Entmilitarisierung
Plz 80997
Stadtbezirk 23. Allach-Untermenzing
Stadtbezirksteil Industriebezirk
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Theologe  Pädagoge  
Person Niethammer Friedrich Immanuel (6.3.1766 [Württemberg] - 1.4.1848 [München])
GND 118734865
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
Lat/Lng 48.17388 - 11.48373
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler