Münchner Straßenverzeichnis

   Mommsenstraße          

Mommsen Theodor
Theodor Mommsen
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2018)

Christian Matthias Theodor Mommsen (* 30. November 1817 in Garding, Herzogtum Schleswig; † 1. November 1903 in Charlottenburg) war ein deutscher Historiker und gilt als einer der bedeutendsten Altertumswissenschaftler des 19. Jahrhunderts. Seine Werke und Editionen zur römischen Geschichte sind noch für die heutige Forschung von grundlegender Bedeutung. Für seine Römische Geschichte wurde er 1902 mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt.

Mommsen verfasste über 1500 wissenschaftliche Studien und Abhandlungen zu verschiedenen Forschungsthemen, vor allem zu Geschichte und Rechtswesen des Römischen Reiches von der Frühzeit bis in die ausgehende Spätantike. Seine berühmteste Publikation ist dabei die zu Beginn seiner Karriere verfasste Römische Geschichte. Sie erschien von 1854 bis 1856 in drei Bänden und schilderte die Geschichte Roms bis zum Ende der römischen Republik und der Herrschaft Gaius Iulius Caesars, den Mommsen als genialen Staatsmann darstellte. Damit prägte Mommsen das höchst positive Caesarbild der deutschen Forschung für fast ein Jahrhundert. Die politischen Auseinandersetzungen vor allem der späten Republik werden von Mommsen in der Terminologie mit den politischen Entwicklungen des 19. Jahrhunderts (Nationalstaat, Demokratie) verglichen. Das engagiert geschriebene Werk gilt, wiewohl in vielem überholt, nicht zuletzt aufgrund seiner literarischen Qualität als Klassiker der Geschichtsschreibung.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Mommsenstraße
Beschluß 1906 Erstnennung
Plz 80805
Stadtteil 12. Schwabing-Freimann | Freimann
Straßenlänge 0.097 km
Kategorie Personen Historiker  Nobelpreis für Literatur  
Person Mommsen Theodor (30.11.1817 [Garding, Herzogtum Schleswig] - 1.11.1903 [Charlottenburg])
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.16461 - 11.59926
Wikipedia Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Die katholischen Pfarreien Münchens in ihrer historischen Entwicklung.

Denkmalpflege Information 2010/11

Wirtschaftsaufbau und Wirtschaftswunder

München hungert