Münchner Straßenverzeichnis

   Mittbacher Straße          

  Mittbach

Bildrechte: Unknown, Le 11e chasseurs à la bataille de Hohenlinden, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Das Dorf Mittbach ist ein südwestlicher Gemeindeteil der Marktgemeinde Isen im oberbayerischen Landkreis Erding. Bis zur Kreisgebietsreform, die am 1. Juli 1972 in Kraft trat, gehörte die Gemeinde Mittbach dem Landkreis Wasserburg am Inn an. Seitdem gehörte sie bis zur Auflösung im Jahr 1978 zum Landkreis Erding.

Der Ort wird in einer Freisinger Urkunde vom 9. Dezember 870 als Mitapah erstmals erwähnt. Ein Ortsadliger (Otto de Mitepahc) tritt um 1150 als Zeuge bei einer Schenkung des Edlen Wito von Zell an das Kloster Ebersberg auf. Seit der Gründung der freisingischen Herrschaft Burgrain, war Mittbach ein südwestlicher Teil von ihr. Nach deren Auflösung infolge der Säkularisation wurde 1808 aus dem südwestlichen Viertel des Herrschaftsgebietes die Gemeinde Mittbach gebildet und kam 1818 zum Bezirksamt Wasserburg. 1939 wurde das Gemeindegebiet (süd)westlich (unterhalb) des Waldhangs der Mittbacher Au mit den niedriger gelegenen Ortsfluren Au, Berg, Kronacker, Oberkaging und Niederkaging von der Gemeinde Mittbach im damaligen Landkreis Wasserburg am Inn abgetrennt und der Gemeinde Hohenlinden im Landkreis Ebersberg zugeschlagen.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Mittbacher Straße
Beschluß 1962
Plz 81829
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem
Stadtbezirksteil Trudering-Riem
Straßenlänge 0.239 km
Kategorie Geografie Ortschaft  
Nation Deutschland
Suchen Mittbach
Lat/Lng 48.14321 - 11.67778
Position Mittbach - 48.164436 - 12.029611
21.3.1800 Von Mittbach aus leitete 1800 General Moreau den Einsatz der napoleonischen Truppen gegen die Bayern und Österreicher.
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler