Münchner Straßenverzeichnis

   Merlinweg          

  Merlin

Bildrechte: Raj Boora from Edmonton, Canada, Falco columbarius Male, CC BY 2.0

Der Merlin (Falco columbarius) ist ein Greifvogel aus der Familie der Falkenartigen (Falconidae). Merline sind kompakt gebaut und klein, die Männchen sind die kleinsten Falken Europas. Die Art bewohnt offene und halboffene Landschaften in weiten Teilen der nördlichen Holarktis. Nord- und nordosteuropäische Brutvögel erscheinen in Mitteleuropa regelmäßig als Durchzügler in kleiner Zahl im Herbst und Frühjahr sowie als Wintergast in offenen Landschaften aller Art, soweit diese reich an kleinen Vögeln sind.

Die deutsche Bezeichnung Merlin leitet sich aus dem niederländischen merlijn, mundartlichen merlin, die mit Abfall des s-Anlauts zu landschaftlich smerlijn, smerlin sich ableitet, beziehungsweise aus dem mittelfranzösischen esmerillon ab. Dagegen stammen die landschaftliche Erbsynonyme Schmerl, Schmirl, Schmerlin aus mittelhochdeutsch smirle, über althochdeutsch smerlo, smiril, im Sinne von ‚Zwergfalke‘. Das s hat sich im Laufe der Zeit im deutschen Sprachgebrauch abgeschliffen. In der isländischen beziehungsweise der färöischen Sprache heißt er noch smyrill beziehungsweise smyril. Im Niederländischen hat das westflämische, antwerpenische Erbwort smirrel, smierel seine Bedeutung zu ‚Taube‘ gewandelt, denn die Oberseite des Merlins ähnelt dem graublauen Federkleid der Ringeltauben-Männchen und deren Flugbild.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Merlinweg
Beschluß 1971 Erstnennung
Plz 81827
Stadtteil 16. Ramersdorf-Perlach | Perlach | Waldperlach
Straßenlänge 0.101 km
Kategorie Fauna Natur  Tier  Vogel  
Suchen Merlin
Lat/Lng 48.10127 - 11.70481
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Von Senefelder zu Daumier

Die Schlacht im Teutoburger Wald

Pfarrei Maria Schutz

Schloß Schleißheim