Münchner Straßenverzeichnis

   Mehlprimelweg          

  Mehlprimel

Bildrechte: Anton Hartinger, Primula farinosa Atlas Alpenflora, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Mehlprimel, geschütztes Schlüsselblumengewächs, verbreitet in den Alpen und auf Streuwiesen des Vorlandes.

Quelle: Stadt München

Die Mehlprimel (Primula farinosa) oder Mehlige Schlüsselblume gehört zur Gattung der Primeln (Primula). Der Name Mehlprimel kommt vom weißen Belag der Blattunterseiten.

Die Mehlprimel wächst als sommergrüne, ausdauernde, krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 5 bis 20 Zentimetern. Als Speicherorgan dient ein Rhizom. Die Drüsenhaare (Trichome) scheiden winzige Kristalle aus, die mit Pflanzenwachs vermischt den mehligen Überzug auf den oberirdischen Pflanzenteilen bilden.

Die zahlreichen in einer dichten grundständigen Rosette angeordneten Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Die Blattstiel ist fast so lang wie die Blattspreite. Die einfache und kahle Blattspreite ist bei einer Länge von 1 bis 7 Zentimetern und einer Breite von 0,3 bis 4 Zentimetern länglich-verkehrt-eiförmig, länglich-lanzettlich, länglich-verkehrt-lanzettlich[1] bis länglich-spatelig mit fast gerundetem bis stumpfem oberen Ende. Die Blattunterseite ist oft dicht mehlig bestäubt. Der Blattrand ist glatt bis entfernt gesägt.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Mehlprimelweg
Straßenschlüssel 06300
Plz 80995
Stadtbezirk 24. Feldmoching-Hasenbergl
Stadtbezirksteil Lerchenau-West
Straßenverlauf Verkehrsberuhigte Straße von der Pappelallee nach Westen mit Fußwegverbindung zum Skabiosenplatz.
Straßenlänge 0 km
Kategorie Flora Blume  
Suchen Mehlprimel
Lat/Lng 48.19804 - 11.51149
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

cor