Münchner Straßenverzeichnis

   Martin-Buber-Weg          

Buber Martin
Martin Buber
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2018)

Martin Mordechai Buber (geboren am 8. Februar 1878 in Wien; gestorben am 13. Juni 1965 in Jerusalem) war ein österreichisch-israelischer jüdischer Religionsphilosoph.

Obwohl Martin Buber selbst über allen jüdischen Richtungen stand, widmete er sich dem Verständnis der orthodoxen und ultraorthodoxen mystischen jüdischen Bewegung im Westen. Dazu übersetzte er zahlreiche Erzählungen und Traditionen des Chassidismus in die deutsche Sprache. Insbesondere seine umfangreiche Textsammlung Die Erzählungen der Chassidim liefert dafür ein Zeugnis. Zeit seines Lebens war Buber ein Vermittler zwischen der bedrohten traditionellen jüdischen Welt im Osten und der westlichen wissenschaftlichen und aufklärerischen Moderne. Schon zu Beginn der zionistischen Bewegung und der jüdischen Einwanderung nach Palästina mahnte er eindringlich, gute Beziehungen zu den Arabern aufzubauen. Das trug ihm viel Widerspruch und Feindschaft ein.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Martin-Buber-Weg
Beschluß 1983 Erstnennung
Plz 81245
Stadtbezirk 21. Pasing-Obermenzing
Stadtbezirksteil Obermenzing
Straßenlänge 0.052 km
Person Buber Martin (8.2.1878 [Wien] - 13.6.1965 [Jerusalem])
Nation Österreich
Konfession jüdisch
Lat/Lng 48.16436 - 11.43563
Wikipedia Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler