Münchner Straßenverzeichnis

   Marienwerderstraße          

  Marienwerder

Bildrechte: anonym, Kwidzyn zamek, CC BY-SA 2.5

Kwidzyn (ˈkfʲiʣɨn), deutsch Marienwerder, ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Pommern und Sitz des Powiats Kwidzyński.

Die Stadt liegt im ehemaligen Westpreußen, fünf Kilometer von der Weichsel entfernt am Fluss Liwa (Liebe).

Bis 1919 war Marienwerder die Hauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirks Marienwerder in der Provinz Westpreußen. Mit dem Schloss des pomesanischen Domkapitels (Bischofsburg) beherbergt die Stadt eine der bedeutendsten Burganlagen des Deutschordenslandes, die Burg Marienwerder.

Schon der angelsächsische Seefahrer Wulfstan erwähnte Ende des 9. Jahrhunderts eine Insel namens Quidin im Weichseldelta. Der Name lässt sich auf das prußische („kweita“) wie auf das slawische (polnisch „kwiat“) Wort für „Blume“ zurückführen.

Der Deutsche Orden hatte unter Hermann Balk 1233 auf einem von den Pruzzen befestigten Hügel auf dem Gebiet des Dorfes Queden (1236 bis 1945 Tiefenau, seither Tychnowy) eine Burg namens Insula sanctae Mariae angelegt. Noch im gleichen Jahr verlegte er sie 5 Kilometer weiter nach Süden auf einen Hügel, der ebenfalls zuvor von den Pruzzen befestigt worden war.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Kwidzyn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Marienwerderstraße
Benennung 7.10.1932 Erstnennung
Plz 81929
Stadtbezirk 13. Bogenhausen | Englschalking
Kategorie Stadt  Westpreußen  Deutscher Orden  
Suchen Marienwerder
Lat/Lng 48.14641 - 11.64529   
Straßenlänge 0.154 km
Geo
OrtMarienwerder
NationPolen
KategorieStadt  Westpreußen  Deutscher Orden  
Geo53.733333 - 18.933333
EntfernungLuftlinie von München 808 km   
Benennung 7.10.1932 Erstnennung
Straßenschlüssel 307
Offiziell Stadt in Ostpreußen
Straßenverlauf Verb. Str. zwischen Marienburger Platz und Masurenstraße, südlich der Daglfinger Straße
DatumQuelleA
07.10.1932Straßenbenennungen 1932
Beschluß des Stadtrats vom 7. Oktober 1932
DE-1992-STRA-40-53 Straßenbenennungen 1932 - 0
Referat VII ->
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Hannes König

Das geheime Tagebuch König Ludwigs II. von Bayern

München

Volkstracht und Landschaft in Altbayern

Navigation

Social Media