Münchner Straßenverzeichnis

   Maria-Niklisch-Straße          

Maria Nicklisch (* 26. Januar 1904 in Luckenwalde; † 20. November 1995 in München) war eine deutsche Schauspielerin.

Sie erhielt Schauspielunterricht bei Maria Moissi und Leontine Sagan und begann ihre Karriere 1934 am Staatsschauspiel in München. 1935 kam sie zu den Münchner Kammerspielen, denen sie von einigen Gastspielen abgesehen sechs Jahrzehnte lang treu blieb.

In dieser langen Zeit sah man die Künstlerin an den Kammerspielen in allen denkbaren Rollen von der jugendlichen Heldin bis zur alten Dame. Sie verkörperte unter anderem Cressida in Troilus und Cressida (1936), Susanne in Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit (1937), Ophelia in Hamlet (1939), Polly in Die Dreigroschenoper (1949), Katharina in Der Widerspenstigen Zähmung (1952), Abigail in Hexenjagd (1954), Amanda in George Bernhard Shaws Der Kaiser von Amerika (1957), Ranewskaja in Der Kirschgarten (1962), Arkadina in Die Möwe (1966), Alice in Friedrich Dürrenmatts Play Strindberg (1969) und die Hexe in Faust (1987). Einen ihrer größten Erfolge feierte sie 1978 als Fonsia in Donald L. Coburns Gin-Rommé mit Peter Lühr.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Maria_Nicklisch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Maria-Niklisch-Straße
Benennung 7.12.2000 Erstnennung
Stadtbezirk 16. Ramersdorf-Perlach | Waldperlach
Kategorie Theater  Schauspielerin  
Lat/Lng 48.08736 - 11.66033   
Person Niklisch Maria
geboren 26.1.1904 [Luckenwalde]
gestorben 20.11.1995 [München]
Kategorie Theater  Schauspielerin  
Nation Deutschland
GND 1061399478
Leben

Maria Nicklisch (* 26. Januar 1904 in Luckenwalde; † 20. November 1995 in München) war eine deutsche Schauspielerin.

Sie erhielt Schauspielunterricht bei Maria Moissi und Leontine Sagan und begann ihre Karriere 1934 am Staatsschauspiel in München. 1935 kam sie zu den Münchner Kammerspielen, denen sie von einigen Gastspielen abgesehen sechs Jahrzehnte lang treu blieb.

In dieser langen Zeit sah man die Künstlerin an den Kammerspielen in allen denkbaren Rollen von der jugendlichen Heldin bis zur alten Dame. Sie verkörperte unter anderem Cressida in Troilus und Cressida (1936), Susanne in Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit (1937), Ophelia in Hamlet (1939), Polly in Die Dreigroschenoper (1949), Katharina in Der Widerspenstigen Zähmung (1952), Abigail in Hexenjagd (1954), Amanda in George Bernhard Shaws Der Kaiser von Amerika (1957), Ranewskaja in Der Kirschgarten (1962), Arkadina in Die Möwe (1966), Alice in Friedrich Dürrenmatts Play Strindberg (1969) und die Hexe in Faust (1987). Einen ihrer größten Erfolge feierte sie 1978 als Fonsia in Donald L. Coburns Gin-Rommé mit Peter Lühr.

Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Residenz München

Heller Zauber

Das Bistum Freising

Glyptothek München

Navigation

Social Media