Münchner Straßenverzeichnis

   Mainaustraße          

  Insel Mainau

Bildrechte: Rizzo, Insel Mainau im Bodensee, CC BY-SA 3.0
Die Mainau, als Mav(e)no(w), Maienowe (1242) bzw. Maienow (1357), Maienau, Mainowe (1394) und Mainaw (1580) erwähnt, ist mit etwa 45 Hektar Fläche die drittgrößte der Inseln im Bodensee. Der Molassekalkfelsen befindet sich im Überlinger See genannten, nordwestlichen Teil des Bodensees. Sie ist von dessen Südufer über eine Brücke zu erreichen und verfügt über einen eigenen Schiffsanleger. Die nächsten größeren Städte sind Konstanz, Meersburg und Überlingen. Die Insel gehört zum Stadtteil Litzelstetten-Mainau der Stadt Konstanz und befindet sich seit 1974 im Besitz der von Graf Lennart Bernadotte gegründeten gemeinnützigen „Lennart-Bernadotte-Stiftung“. Die gräfliche Familie ist bis heute wichtiger Teil der Attraktion der Mainau. Die Insel liegt an der Oberschwäbischen Barockstraße.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Mainau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Mainaustraße
Benennung 1965 Erstnennung
Plz 81243
Stadtbezirk 22. Aubing-Lochhausen-Langwied | Aubing-Süd
Kategorie Insel  Deutscher Orden  
Suchen Insel Mainau
Lat/Lng 48.14713 - 11.43429   
Straßenlänge 0.561 km
Geo
OrtInsel Mainau
NationDeutschland
KategorieInsel  Deutscher Orden  
Geo47.705 - 9.195278
EntfernungLuftlinie von München 184 km   
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Oberföhring

Die Geschichte des modernen Bayern

In Maiorem dei Gloriam Spiritu Sancto

Neue Architektur in München

Navigation

Social Media