Münchner Straßenverzeichnis

   Machstraße          

Mach Ernst
Ernst Mach
Bildrechte: Heliogravüre by H. F. Jütte, Leipzig; Scanned, image processed and uploaded by Kuebi = Armin Kübelbeck, Ernst Mach 01, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Ernst Mach, Physiker und Philosoph, Begründer der Relativitätstheorie. Geb.18. 2.1838 zu Turas (Mähren), gest.19.2.1916 zu Haar bei München.

Quelle: Stadt München

Ernst Waldfried Josef Wenzel Mach[1] (* 18. Februar 1838 in Chirlitz bei Brünn, Kaisertum Österreich; † 19. Februar 1916 in Vaterstetten, Königreich Bayern) war ein österreichischer Physiker, Sinnesphysiologe, Philosoph und Wissenschaftstheoretiker sowie ein Pionier der gerade entstehenden Wissenschaftsgeschichte. Nach Ernst Mach ist die Mach-Zahl benannt, welche die Geschwindigkeit im Verhältnis zur Schallgeschwindigkeit beschreibt.

Neben Problemen in der Physik und deren Lösungen beschäftigte er sich auch mit Fragen der Philosophie. Er gilt als einer der einflussreichsten Vertreter oder Mitbegründer des Empiriokritizismus. In der Sinnesphysiologie machte er wichtige Experimente zum Gleichgewichtssinn des Menschen, zu Reizschwellen und zu optischen Täuschungen (Machsche Streifen). In der Psychologie wurde er ein Wegbereiter der Gestaltpsychologie bzw. Gestalttheorie.

Zum Wintersemester 1867/68 erreichte Ernst Mach der Ruf der Karl-Ferdinands-Universität in Prag, wo er zugleich auch Direktor des physikalischen Instituts wurde. 1872/73 wurde er Dekan der Philosophischen Fakultät und in den Jahren 1879/80 sowie 1883/84 Rektor der Universität Prag. In diese Zeit fiel die sprachliche Teilung der Karls-Universität Prag (1882), in deren Umfeld Mach eine liberale Haltung einnahm, obwohl er zur deutschsprachigen Minderheit in Böhmen und Mähren gehörte. In Prag entstanden seine klassischen Arbeiten auf dem Gebiet der Physik, der Sinnenpsychologie, der historisch kritischen Arbeiten und die Formulierungen einer Erkenntnislehre. Er wird oft als Mitbegründer des modernen Positivismus und Wegbereiter des Empiriokritizismus bezeichnet. Ernst Mach wirkte bis 1895 an der Universität Prag.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Machstraße
Straßenschlüssel 298
Straßenverlauf Verb. Str. zw. Loschmidtstraße und Robert-Mayer-Straße westlich der Garchinger Straße
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Philosoph  Physiker  
Person Mach Ernst (18.2.1838 [Chirlitz bei Brünn] - 19.2.1916 [Vaterstetten])
Grabstätte Nordfriedhof - Sektion: Gedenkstein - Reihe: 94
GND 118575767
Nation Österreich
Konfession katholisch
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

cor