Münchner Straßenverzeichnis

   Lorettoplatz          

  Lorettohöhe

Bildrechte: Jean-Pol GRANDMONT, 0 Cimetière militaire Notre-Dame-de-Lorette (1), CC BY-SA 3.0

Der Französische Nationalfriedhof Notre-Dame-de-Lorette (französisch Cimetière national de Notre-Dame-de-Lorette) in der Gemeinde Ablain-Saint-Nazaire im Département Pas-de-Calais ist der größte französische Soldatenfriedhof und einer von neun 2014 vom französischen Verteidigungsministerium zu „hohen nationalen Erinnerungsorten“ (frz.: hauts lieux de la mémoire nationale) erklärten Gedenkstätten. Auf ihm sind auf einer Fläche von 27 Hektar über 43.000 französische Gefallene des Ersten Weltkriegs bestattet, davon rund 20.000 in Einzelgräbern und 23.000 in acht Beinhäusern.

Von 1914 bis 1918 verlief zwischen Arras und Lens ein Teil der Westfront, an dem mehrere große Schlachten mit französischer Beteiligung stattfanden. Die ersten Kämpfe fanden im Herbst 1914, während des „Wettlaufs zum Meer“, statt. 1915 folgten zwei großangelegte französische Offensiven, die im Deutschen als Lorettoschlacht oder Frühjahrsschlacht bei La Bassée und Arras und als Herbstschlacht bei La Bassée und Arras bekannt sind. Die „Lorettoschlacht“ wurde nach den „Lorettohöhen“ (auch Höhe 165) benannt, nach der Kapelle „Notre Dame de Lorette“, die ursprünglich im 18. Jahrhundert in Erinnerung an eine Wallfahrt nach Loreto (Italien) hier von einem Ortsansässigen errichtet worden war. Es wird geschätzt, dass in den Kämpfen in diesem Gebiet von Oktober 1914 bis Oktober 1915 allein 100.000 französische Soldaten gefallen sind. Die Anhöhe mit der Kapelle wurde bei den Kämpfen völlig verwüstet.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Lorettoplatz
Beschluß 1962 Erstnennung
Plz 81377
Stadtbezirk 20. Hadern
Stadtbezirksteil Großhadern
Straßenlänge 0.343 km
Kategorie Geografie Kriegerfriedhof  
Nation Frankreich
Suchen Lorettohöhe
Lat/Lng 48.10344 - 11.48834
Position Lorettohöhe - 50.401 - 2.719
Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler