Münchner Straßenverzeichnis

   Linprunstraße          

Linprun Johann Georg Dominikus von
Johann Georg Dominikus von Linprun
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2017)

Johann Georg Dominicus von Linprun (* 10. Januar 1714 in Viechtach; † 14. Juni 1787 in München) war churfürstlich-baierischer Münz- und Bergrat und einer der Mitbegründer der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Sein Name ist auch in den Schreibweisen Linbrunn, Limbrunn, Limbrun, Lindprun oder Linprunn überliefert. Das Gymnasium in seiner Geburtsstadt Viechtach trägt ihm zu Ehren den Namen Dominicus-von-Linprun-Gymnasium.

Linprun wurde 1714 als Sohn eines nicht-adeligen Land- und Pflegegerichtsschreibers geboren. Er studierte Rechtswissenschaften und Philosophie in Prag, Salzburg und Ingolstadt und erwarb zugleich umfangreiche Kenntnisse auf den Gebieten der Mineralogie und des Bergbaus. Nach dem Studium arbeitete er zunächst als Pflegeamtsschreiber, wurde aber 1750 als Münz- und Bergrat nach München berufen und danach wiederholt mit Aufträgen im Zusammenhang mit dem Münzwesen betraut.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Linprunstraße
Beschluß 1875 Erstnennung
Plz 80335
Stadtbezirk 3. Maxvorstadt
Stadtbezirksteil St. Benno
Straßenlänge 0.597 km
Kategorie Personen Oberlandesgerichtsrat  Bayerische Akademie der Wissenschaften  
Person Linprun Johann Georg Dominikus von (10.1.1714 [Viechtach] - 14.6.1787 [München])
GND 119104067
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.15058 - 11.55221
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

383. Linnprunnstraße. Zieht sich, von der Sandstraße abzweigend, in nordwestlicher Richtung zum neuen Militär-Lazaret und wird hiebei von der Erzgießerei- und Loristraße geschnitten. Zur Erinnerung an Johann Georg Dominikus von Linprun (auch Linbrunn) (Pilotybild 3), einen um sein engeres Vaterland hochverdienten Mann, geboren als Sohn eines Landgerichtsschreibers zu Viechtach in Niederbayern den 10. Januar 1714. Seine wissenschaftliche Ausbildung erhielt er zu Prag, Salzburg und Ingolstadt. Während des österreichischen Erbfolgekrieges war er Pfleger (Amtmann) zu Neumarkt in der Oberpfalz, wurde als Geisel nach Linz geschleppt und hatte vieles zu erdulden (s. Romerdorferstraße). Wegen seines reifen Verstandes, seiner bedächtigen Klugheit und seines tiefen praktischen Wissens stieg er allmählich bis zur Stelle eitles Oberlande-Regierungsrates. An der Gründung der bayerischen Akademie der Wissenschaften hat er großen Anteil (s. Loristraße); seine scharfsinnigen und genauen Forschungen richteten sich hauptsächlich auf Mathematik und Physik, diese Lieblingswissenschaften der bayerischen Akademiker im vorigen Jahrhundert. Linprun gebührt auch das Verdienst, daß er gerade in einer Zeit, da man gar kein Interesse all der wissenschaftlichen Untersuchung römischer Baudenkmäler in Bayern zeigte, den ersten Pikellhieb in die reichen Adern dieses Zweiges der vaterländischen Geschichte führte· Linprun, der damals Gutsbesitzer in Laufzorn war, war es, der im Jahre 1764 die alte Hauptstraße, deren Spuren er bei Grünwald und Laufzorn entdeckte, als die uralte voll Salzburg nach Augsburg führende Römerstraße erklärte ; auch stammen von demselben aus jener Zeit Abhandlungen über das Kastell bei Grünwald und den St. Georgenstein in der Isar. Am 14. Juni 1787 starb Linprun an einem Schlagfluß zu München im Hause Nr. 5 an der Burgstraße. Seit 17. Dezember 1828 ,,Grubenstraße« genannt, weil deren Häuser zum größten Teile in der vormaligen ausgedehnten Sandgrube zwischen der Dachauer- und Nymphenburgerstraße lagen, trägt die Straße ihren jetzigen Namen seit 19. Juli 1875, resp. 26. April 1876.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Linprunstraße 35MietshausNeurenaissance1890
Linprunstraße 36MietshausNeurenaissance1890
Linprunstraße 51Mietshausdeutsche Renaissance1900
Linprunstraße 54VillaOsswald Hans Neurenaissance1898
Linprunstraße 57MietshausLittmann Max Neurenaissance1895
StraßeNameArtJahrBild
Linprunstraße 35Gedenktafel für Lena ChristGedenktafel2018-02-25 16:08:46
StraßeNamevonbis
Linprunstraße 35Christ Lena1906

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler