Münchner Straßenverzeichnis

   Liebigstraße          

Justus Liebig, seit 1845 Freiherr von Liebig (* 12. Mai 1803 in Darmstadt; † 18. April 1873 in München), war ein deutscher Chemiker und Universitätsprofessor in Gießen und München. Liebig erkannte, dass Pflanzen wichtige anorganische Nährstoffe in Form von Salzen aufnahmen und begründete durch seine Forschung die moderne Mineraldüngung und den Beginn der Agrochemie. Er entwickelte ein Herstellungsverfahren für Rindfleisch-Extrakte sowie moderne Analysenverfahren und gründete die renommierte Zeitschrift Justus Liebigs Annalen der Chemie.

In die Geschichte eingegangen ist Justus Liebig als einer der bekanntesten und erfolgreichsten Chemiker seines Jahrhunderts sowie als Begründer der Agrochemie. Darüber hinaus waren seine experimentellen und theoretischen Erkenntnisse richtungsweisend für die gesamte Entwicklung der organischen Chemie. Durch seine literarische Tätigkeit hatte er großen Einfluss auf die Entwicklung seines Fachgebietes. So war er seit 1832 zusammen mit Philipp Lorenz Geiger und Rudolph Brandes Herausgeber der damals maßgebenden wissenschaftlichen Zeitschrift Annalen der Pharmacie (später Annalen der Chemie und Pharmacie und Liebigs Annalen der Chemie). Alleine oder gemeinsam mit seinen Kollegen Poggendorff, Geiger und Wöhler verlegte er ab 1837 diverse richtungsweisende Lehr- und Nachschlagewerke.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Liebigstraße
Beschluß 1876 Erstnennung
Plz 80538
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel
Stadtbezirksteil Lehel
Straßenlänge 0.601 km
Kategorie Personen Chemiker  
Person Liebig Justus Freiherr von (12.5.1803 [Darmstadt] - 18.4.1873 [München])
Grabstätte Alter Südlicher Friedhof - Sektion: 40 - Reihe: 12 - Nummer: 9/12
GND 118572741
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
Lat/Lng 48.14108 - 11.58917
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

377. Liebigstraße.Beginnt unfern der Lehelkaserne, zieht in östlicher Richtung bis zur äußeren Isarstraße und wird hiebei voll der Stern- und Bogenhauserstraße und von der Verbindung Mühlstraße-Hofwinkel geschnitten. Zur Erinnerung an den Chemiker Justus Freiherrn voll Liebig, geboren 8. Mai 1803 zu Darmstadt, gestorben 18. April 1873 zu München. Liebig arbeitete 1818 als Lehrling in der Apotheke in Heppenheim und kam mit Unterstützung des Großherzogs nach Bonn und Erlangen, wo er Naturwissenschaft, besonders Chemie studierte. 1822 ging er nach Paris und erwarb bei einem Vortrage über seine die Knallsäure betreffenden Untersuchungen vor der Akademie der Wissenschaften die Gunst A. v. Humboldts, der ihm das Privatlaboratorium Gah-Lussacs eröffnete, und auf dessen Empfehlung er 1824 außerordentlicher und 1826 ordentlicher Professor der Chemie in Gießen wurde, 1845 wurde er in den Freiherrnstand erhoben, 1852 folgte er einem Rufe nach München, wo er, von der Leitung eines großen Laboratoriums befreit, ausschließlich seinen physiologischen Forschungen lebte. Liebig war hier lange Zeit Präsident der Akademie der Wissenschaften. Als Forscher ist er auf dem Gebiete der Chemie, der Physiologie und der Landwirtschaft hervorragend produktiv gewesen, seine Untersuchungen über das Fleisch und die Zusammensetzung der Muskelfaser wurden auch für das praktische Leben wichtig, indem sich daran die Darstellung des Fleischextrakts knüpfte. Auf dem Maximiliansplatz wurde ihm im Jahre 1883 ein von Wagmüller begonnenes, von Rümann vollendetes Denkmal, bestehend aus einer sitzenden Marmorstatue auf granitemen Postamente mit den allegorischem Marmorreliefs: Chemie und Aderbau, errichtet. Die Liebigstraße, welche ihren jetzigen Namen seit 19. Juli 1875, resp. seit 1. Januar 1876, resp. seit 1. Januar 1877 führt, hies früher ,,Schulstraße« nach dem am 11. August 1841 eröffneten großartigen Schulgebäude dortselbst, das 1876-77 ansehnlich erweitert ward.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Liebigstraße 1MietshausNeurenaissance
Liebigstraße 4St.-Anna-GymnasiumRehlen Robert, Leitenstorfer Hermann 1911
Liebigstraße 6MietshausNeurenaissance1900
Liebigstraße 7MietshausNeumann Heinrich italienische Renaissance1884
Liebigstraße 8MietshausNeurenaissance1900
Liebigstraße 9MietshausNeurenaissance1870
Liebigstraße 10MietshausGrässel Adam, Grässel JohannNeurenaissance1891
Liebigstraße 10MietshausGrässel Adam, Grässel JohannNeurenaissance1891
Liebigstraße 12MietshausHering Alphons Neurenaissance1891
Liebigstraße 12MietshausZiebland Adolf, Kollmus Josef neubarock1891
Liebigstraße 13MietshausNeurenaissance1870
Liebigstraße 14MietshausBiedermeier
Liebigstraße 16MietshausNeurenaissance
Liebigstraße 19MietshausSeidl, Gabriel vonNeurenaissance1882
Liebigstraße 21MietshausSeidl, Gabriel vonNeurenaissance1882
Liebigstraße 22MietshausNeurenaissance1882
Liebigstraße 26Mietshausklassizistisch
Liebigstraße 35MietshausJugendstil1893
Liebigstraße 37MietshausDülfer Martin Jugendstil1893
Liebigstraße 39MietshausDülfer Martin Jugendstil1893
Liebigstraße 41MietshausDülfer MartinJugendstil1893
Liebigstraße 43MietshausDeininger Franz

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler