Münchner Straßenverzeichnis

   Leuchtenbergring          

Beauharnais Eugene
Eugene Beauharnais
Bildrechte: Gemeinfrei (Wikipedia 2017)
Porträt von Andrea Appiani, 1810

Eugène-Rose de Beauharnais (deutsch Eugen Herzog von Leuchtenberg und Fürst von Eichstätt) (* 3. September 1781 in Paris; † 21. Februar 1824 in München) war Stiefsohn Napoleons I. und wurde später von diesem adoptiert. Er war seit 1805 Vizekönig von Italien und heiratete Auguste von Bayern. Er tat sich 1809 als Befehlshaber hervor und wurde 1810 Großherzog von Frankfurt. Er nahm am Russlandfeldzug von 1812 teil und befehligte 1813 zeitweise die französischen Truppen in Deutschland. Er kehrte nach Italien zurück und ergab sich 1814. Er erhielt von seinem Schwiegervater den Titel eines Herzogs von Leuchtenberg und Fürsten von Eichstätt und lebte fortan im Königreich Bayern.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Leuchtenbergring
Beschluß 1960 Erstnennung
Plz 81677
Stadtteil 14. Berg am Laim | Berg am Laim | Echarding
Straßenlänge 0.68 km
Kategorie Personen Wittelsbacher  
Person Beauharnais Eugene (3.9.1781 [Paris] - 21.2.1824 [München])
GND 118727834
Nation Frankreich
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.13251 - 11.61637
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
StraßeNameArtJahrBild
LeuchtenbergringGedenktafel - Erster öffentlichen Pferdewagen in München0000-00-00 00:00:00

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
München

Münchner Maler im 19./20. Jahrhundert

Bavaria sancta

Städtische Strassenbahn München