Münchner Straßenverzeichnis

   Leifstraße          

Leif Eriksson (isländisch Leifur Eiríksson ['lɛiːvʏr 'ɛi:riksɔn]; * um 970 in Island; † um 1020) war ein isländischer Entdecker. Sein Beiname ist „der Glückliche“.

Leif Eriksson wurde vermutlich um 970 als Sohn Eriks des Roten und seiner Frau Thjodhild (womöglich vor der Taufe Thorhild) geboren. Da die Landnahme in Grönland um 986 begann, ist bei dem vermuteten Geburtsdatum von einer Geburt auf Island auszugehen.

Die Entdeckung Amerikas durch Leif Eriksson wird in den beiden „Vinland-Sagas“ unterschiedlich geschildert:

Gemäß der Eiríks saga rauða fuhr er um das Jahr 1000 von Grönland nach Norwegen, um dort am Königshof aufgenommen zu werden. Nachdem dies gelungen war, entdeckte er auf der Rückreise nach Grönland unbekanntes Land, rettete überdies noch Schiffbrüchige und bekehrte nach seiner Ankunft die Grænlendingar zum Christentum.[2] Bei einer weiteren Fahrt nach dem neu entdeckten Land erkundete Leif mit anderen weitere Gebiete an der nordamerikanischen Küste, darunter Helluland, Markland und schließlich auch Vinland. Die geographische Zuordnung dieser Gebiete ist umstritten. Aufgrund der Funde in L’Anse aux Meadows wird Vinland häufig mit Neufundland gleichgesetzt.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Leifstraße
Beschluß 1954 Erstnennung
Plz 81549
Stadtbezirk 17. Obergiesing-Fasangarten
Stadtbezirksteil Südgiesing
Straßenlänge 0.524 km
Kategorie Personen Wickinger  Seefahrer  
Person Leif Eriksson (970 [Island] - 1020 )
Nation Island
Lat/Lng 48.09347 - 11.59537
Wikipedia Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler