Münchner Straßenverzeichnis

   Löwithstraße          

Wilhelm Löwith (* 21. Mai 1861 in Drosau, Böhmen; † 26. Oktober 1932 in München) war ein österreichischer Maler und Vater des Philosophen Karl Löwith (1897–1973).

Wilhelm Löwith entstammte einer jüdischen Familie protestantischer Konfession. Er studierte Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien sowie an der Akademie der Bildenden Künste München bei Wilhelm von Lindenschmit dem Jüngeren.

Löwith wurde im Jahr 1902 von Prinzregent Luitpold von Bayern zum königlichen Professor an der Akademie der Bildenden Künste berufen.

Löwiths Werke befinden sich in den Sammlungen der Museen in Amsterdam, Bautzen, Cincinnati, Frankfurt, München, Nürnberg und Prag.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Löwithstraße
Beschluß 1947 Erstnennung
Plz 80803
Stadtteil 12. Schwabing-Freimann | Schwabing | Münchner Freiheit
Straßenlänge 0.046 km
Kategorie Personen Maler  Akademie der Bildenden Künste  
Person Löwith Wilhelm (21.5.1861 [Böhmen] - 26.10.1932 [München])
GND 117190314
Nation Österreich
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.16446 - 11.58123
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Typographie des Terrors

Meisterwerke Bayerns

München in den zwanziger Jahren

Trambahn in München