Münchner Straßenverzeichnis

   Kreuzschnabelweg          

Ahe Kurt von der Kreuzschnabel
Kurt von der Ahe
Bildrechte: Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, Red Crossbills (Male), CC BY-SA 3.0

Die Kreuzschnäbel (Loxia) stellen eine Gattung innerhalb der Familie der Finken (Fringillidae) dar, die holarktisch verbreitet ist. Charakteristisch und namensgebend für diese Gattung sind die seitwärts verschoben sich kreuzenden Spitzen von Ober- und Unterschnabel. Der Lebensraum von Kreuzschnäbeln sind Nadelwälder.

Die Männchen der Kreuzschnäbel weisen ein rot-oranges oder orange-graues Gefieder auf. Die Weibchen dagegen haben ein Gefieder, das olivgrau oder grau ist.

Die besondere Schnabelform dieser Vögel führte zu deren Namensgebung: Ober- und Unterschnabel kreuzen sich seitwärts in ihrem vorderen Bereich. Dadurch ist es den Kreuzschnäbeln möglich, an die Samen in den Zapfen von Nadelbäumen zu gelangen, die ihre Hauptnahrung darstellen.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Kreuzschnabelweg
Beschluß 1945 Entmilitarisierung
Plz 80937
Stadtteil 11. Milbertshofen-Am Hart | Am Hart
Straßenlänge 0 km
Kategorie Fauna Vogel  Singvogel  
Person Ahe Kurt von der ( - )
Suchen Kreuzschnabel
Lat/Lng 48.20672 - 11.58264
Wikipedia Wikipedia

Alte Straßenbezeichnungen

Straße Von Grund Bis Grund
Kurt von der Ahe-StraßebeschlussKein Grund angegeben

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Tradition und Widerspruch

Stadt und Vorstadt

Genießen und entdecken

Die Schlacht von Sendling 1705