Münchner Straßenverzeichnis

   Knöbelstraße          

Nach der Familie Knöbel, die sich durch eine bedeutende Kultur-Stiftung für verdient gemacht hat.

Straßenname Knöbelstraße
Beschluß um 1800 Erstnennung
Plz 80538
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel
Stadtbezirksteil Lehel
Straßenlänge 0.34 km
Kategorie Personen Familie  Stifter  
Person Knöbel (Familie/Geschlecht)
Lat/Lng 48.13661 - 11.58451
Wikipedia

342. Knöbelstraße.Verbindet die Kanalstraße unfern der Herrn- mit der Hildegardstraße an der Rückseite des Nationalmuseums. Die Münchener Familie Knöbel hat sich im vorigen Jahrhundert durch eine bedeutende Kultusstiftung uin die Stadt verdient gemacht. Eine im Jahre 1746 eingeweihte Kapelle in der Sendlinger- resp. Schmidstraße trägt noch ihren Namen *). Besonders ein als Gelehrter und Beamter nicht unbekannter Herr von Knöbel war ein wohlthätiger Bürger Münchens und Besitzer eines Gartens, der sich von der Kanal- bis zur Hildegardstraße erstreckte. Die Straße hieß früher ,,Knöbelgäßchen« und äußerte die Herstellung der prachtvollen Maximilianstraße ihre günstige Wirkung auf dasselbe, indem es seit 1858 sich zu ansehnlicher Breite erweiterte und mit geschmackvollen Häusern ver- sehen wurde.

*) Vgl. Münchener Jahrbücher Ill, 507, Anmerkung 4.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)

StraßeNameArchitektBaustilJahr
Knöbelstraße 2DoppelhausPfistermeister Franz Seraph von1881
Knöbelstraße 8Hofdurchfahrt mit Decken- und Wandgemälden
Knöbelstraße 18Mietshausspätklassizistisch
Knöbelstraße 24MietshausBiedermeier1845
Knöbelstraße 26MietshausFischer Gottfried, Jaut Benno Biedermeier1844
Knöbelstraße 28Mietshausspätklassizistisch1860
Knöbelstraße 32MietshausSteinmetz Maxspätklassizistisch1873
Knöbelstraße 38Mietshausspätklassizistisch1860
StraßeNameArtJahrBild
Knöbelstraße 2Gedenktafel - PistermeisterGedenktafel2009-11-15 13:19:09
Knöbelstraße 4Franz Seraph von PfistermeisterGedenktafel0000-00-00 00:00:00

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler