Münchner Straßenverzeichnis

   Karl-Weinmair-Straße          

Karl Weinmair (* 1906 in München; † 4. Oktober 1944 ebenda) war ein deutscher Maler.

Weinmair wohnte sein ganzes Leben in München. In seiner Jugend entschied er sich für den Malerberuf und ging insbesondere bei Olaf Gulbransson in die Lehre. Seine Werke thematisierten häufig das Münchner Kleinbürgertum. Weinmair nahm als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil. Sein letztes Werk Skizzenbuch aus dem 1000-jährigen Reich aus dem Jahr 1944 stellt die Physiognomien von Nationalsozialisten und Wehrmachtsoffizieren dar.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Karl-Weinmair-Straße
Beschluß 1988 Erstnennung
Plz 80807
Stadtbezirk 12. Schwabing-Freimann
Stadtbezirksteil Neufreimann
Straßenlänge 0 km
Person Weinmair Karl (1906 [München] - 4.10.1944 [München])
Grabstätte Ostfriedhof - Sektion: 042 - Reihe: 01 - Nummer: 9
GND 14260643X
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.17987 - 11.58723
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler