Münchner Straßenverzeichnis

   Karl-Erb-Weg          

Karl Erb (* 13. Juli 1877 in Ravensburg; † 13. Juli 1958 ebenda) war ein deutscher Opernsänger (Tenor).

Der junge Erb wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Als Sängerknabe verdiente er sich sein erstes Honorar. Nach der Schule schlug er eine Laufbahn als Beamter ein, er war Kassier der Ravensburger Gas- und Wasserwerke. Seine Stimme wurde am 14. Januar 1907 bei einem Auftritt in der Oper Cavalleria rusticana als Chormitglied des Liederkranzes Ravensburg im Rahmen eines Gastspiels der Stuttgarter Hofoper im Konzerthaus Ravensburg entdeckt. Noch im gleichen Jahr debütierte er als Evangelimann in der gleichnamigen Oper Der Evangelimann, von Wilhelm Kienzl. Karl Erb, der weitestgehend ein Autodidakt war, schlug damit erst relativ spät, im Alter von rund 30 Jahren, eine Karriere als Berufssänger ein.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Karl-Erb-Weg
Beschluß 1959 Erstnennung
Plz 81929
Stadtbezirk 13. Bogenhausen
Stadtbezirksteil Englschalking
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Opernsänger  Tenor  
Person Erb Karl (13.7.1877 [Ravensburg] - 13.7.1858 [Ravensburg])
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.16204 - 11.64580
Wikipedia Wikipedia
StraßeTitelKünstlerArtJahr
Karl-Erb-Weg 9Groß Klein - Zimmer im FreienDöscher Heike2007

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler