Münchner Straßenverzeichnis

   Josef-Osterhuber-Platz          

Josef Osterhuber, geb. am 06.10.1876 in Eurasburg bei Augsburg, gest. am 11.03.1965 in München, Journalist. Nach dem Studium kam er 1903, nach einem kurzen Volontariat bei der "Donauzeitung" in Passau zur "Neuen Augsburger Zeitung". 1906 ging er nach München zum "Bayerischen Kurier". Nach dem Ersten Weltkrieg war Osterhuber bis zur Machtübernahme der Nationalsozialisten ein engagierter Gegner des Nationalsozialismus. 1933 wurde er mit Berufsverbot belegt. 1945 wurde er zum Geschäftsführer des Verbandes der Berufsjournalisten in Bayern gewählt und war von 1948 bis 1951 Presseleiter des Bayr. Bauernverbandes.

Quelle: Stadt München

Straßenname Josef-Osterhuber-Platz
Straßenschlüssel 06517
Stadtbezirk 21. Pasing-Obermenzing
Stadtbezirksteil Pasing
Straßenverlauf Platzartige Fläche von der Planegger Straße zum Fabrikkanal.
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Journalist  
Person Osterhuber Josef (6.10.1876 [Eurasburg bei Augsburg] - 11.3.1965 [München])
GND 11715783X
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.1363728 - 11.4523565
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler