Münchner Straßenverzeichnis

   Johannes-Neuhäusler-Straße          

Johannes Neuhäusler (* 27. Januar 1888 in Eisenhofen bei Dachau; † 14. Dezember 1973 in München) war ein deutscher katholischer Theologe und kirchlicher Widerstandskämpfer im Dritten Reich. Von 1941 bis 1945 war er als Sonderhäftling in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Dachau interniert. Ab 1947 war er Weihbischof im Erzbistum München und Freising.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Johannes-Neuhäusler-Straße
Beschluß 1984 Erstnennung
Plz 81929
Stadtbezirk 13. Bogenhausen
Stadtbezirksteil Johanneskirchen
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Weihbischof  Widerstandskämpfer  
Person Neuhäusler Johannes (27.1.1888 [Eisenhofen bei Dachau] - 14.12.1973 [München])
GND 119039893
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.16657 - 11.65529
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Johannes-Neuhäusler-Straße, Johanneskirchen (13), *1984: Johahnnes Neuhäusler (1888-1973), Weihbischof; wirkte u. a. als Kolping-Präses im Münchner Zentral-Gesellenhaus; während des NS-Regimes war er mehrere Jahre in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Dachau inhaftiert; 1947 wurde er von Papst Pius XII. zum Weihbischof der Erzdiözese München und Freising ernannt.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler