Münchner Straßenverzeichnis

   Johann-Michael-Fischer-Platz          

Johann Michael Fischer (* 18. Februar 1692 in Burglengenfeld/Oberpfalz; † 6. Mai 1766 in München) war ein bedeutender deutscher Baumeister während des Umbruchs vom Spätbarock zum Rokoko.

Fischer war der Sohn eines angesehenen Stadtmaurermeisters. Nach 1712 verbrachte er Lehrjahre in Böhmen, Mähren und Österreich. Seine Ausbildung in Böhmen machte ihn mit den Möglichkeiten der kurvierten Architektur bekannt, die in seinem Werk immer wieder anklingen, doch mit der spezifisch süddeutsch-bayerischen Tradition in Einklang gebracht wurden. Vor allem im Frühwerk sind diese Stilmerkmale zu beobachten.

1718 ließ er sich in München nieder. Er wurde Parlier von Johann Mayr, mit dem er unter anderem 1721 die große Pferdestallung mit Dienerwohnungen beim Jagdschloss Lichtenberg am Lech errichtete. 1723 kaufte er das Meisterrecht von der Witwe eines verstorbenen Maurermeisters. Durch die Heirat mit Johann Mayrs Tochter 1725 konnte er sich als Zugewanderter endgültig innerhalb der Zunft etablieren. Im Laufe seines Schaffens wurde er zum bayerischen Hofbaumeister und kurkölnischen Baumeister ernannt. Sein Grab befindet sich an der Südwand der Frauenkirche in München.

Quelle: Wikipedia

3D | Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Johann-Michael-Fischer-Platz
Beschluß 1992 Erstnennung
Plz 81673
Stadtteil 14. Berg am Laim | Berg am Laim | Josephsburg
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Baumeister  
Person Fischer Johann-Michael (18.2.1692 [Burglengenfeld, Oberpfalz] - 6.5.1766 [München])
Nation Deutschland
Lat/Lng 48.12559 - 11.6302
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Johann-Michael-Fischer-Platz 2Ehem. Hofkirche St. MichaelFischer Johann Michael1738

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler
Vorwärts, vorwärts sollst du schauen...

Vom Ausstellungspark zum internationalen Messeplatz

München:

Entdecke München!