Münchner Straßenverzeichnis

   Joergplatz          

Josef Edmund Jörg (* 23. Dezember 1819 in Immenstadt; † 18. November 1901 auf Burg Trausnitz in Landshut) war ein bayerischer Historiker, Publizist, Archivar und Politiker. Er gehörte der Kammer der Abgeordneten des Bayerischen Landtags (1865–1881), dem Zollparlament (1868–1870) und dem Reichstag (1874–1878) an und war maßgeblich an der Gründung der Bayerischen Patriotenpartei beteiligt. Von 1852 bis 1901 war er Herausgeber der Historisch-politischen Blätter für das katholische Deutschland.

Jörg war „eine der markantesten Gestalten im deutschen Katholizismus des 19. Jahrhunderts.“ Seine „katholisch-konservativ-großdeutsche Gesinnung“ paarte sich mit einem „intensiven Bewusstsein der gewaltigen Umbrüche in Staat und Gesellschaft durch Revolution und Industrialisierung“, einer klaren Positionierung „gegen den Nationalstaat, gegen den Liberalismus in Religion, Staat, Gesellschaft und Wirtschaft, gegen die preußisch-kleindeutsche Lösung der deutschen Frage“ und dem „Bewusstsein der Bedeutung der sozialen Frage und mit starkem sozialpolitischem Engagement.“. Jörg äußerte sich auch antijüdisch: Er polemisierte beispielsweise gegen den „Emancipationsschwindel“ und bezeichnete das Wirken von Juden als corrosives Gift.

Quelle: Wikipedia

Straßenname Joergplatz
Plz 80689
Stadtbezirk 25. Laim
Stadtbezirksteil St. Ulrich
Straßenlänge 0 km
Kategorie Personen Publizist  Archivar  Antisemit  
Person Joerg Joseph Edmund (23.12.1819 [Immenstadt] - 18.11.1901 [Burg Trausnitz, Landshut])
GND 118557696
Nation Deutschland
Konfession katholisch
Lat/Lng 48.12760 - 11.49837
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler